Seite 1 von 1

Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 03:41
von Laurin
Da mir dies auch schon vermehrt aufgefallen ist, als Warnung mal ein aktueller Tagesschau-Bericht dazu:
Teure Schnäppchen

Sie locken mit günstigen Preisen und scheinbar einfacher Bezahlweise: Fake-Shops im Internet werden immer professioneller. Millionen Deutsche sind bereits betrogen worden.
...
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/fakeshops-101.html
Auch auf Amazon und eBay tauchen solche Shops öfter auf. eBay scheint wegen des Käuferschutzes inzwischen recht schnell mit der Löschung solcher Betrugs-Shops zu sein; bei Amazon hatte ich kürzlich so einen Shop gemeldet - am nächsten Tag war er gelöscht (mit einem Dankeschreiben von Amazon), aber wieder einen Tag später unter einem anderen Namen schon wieder da. Eine Zeitlang tauchten da fast jeden Tag neue Fake-Shops auf.

Offenbar werden auf Amazon dazu gerne gehackte Accounts eigentlich seriöser Verkäufer verwendet, die nur selten aktiv sind und daher den Missbrauch nicht sofort bemerken.

Wie kann man solche Shops erkennen?

Das Sortiment solcher Fakeshops ist meist riesig groß, und geht querbeet durch alle Branchen, um möglichst viele Leute zu ködern, z.B. Musikinstrumente, Fotoapparate, Rasenmäher, Laptops ... meist passt das Sortiment überhaupt nicht plausibel zusammen. Die Artikel sind eigentlich meist hochpreisig, die Preise liegen aber oft über 50% unter den üblichen Marktpreisen - was sich in der Breite kein seriöser Anbieter leisten kann.

Wenn man sich die Bewertungen solcher Accounts anschaut, passen die ursprünglichen Bewertungen (bevor der Account gehackt wurde) überhaupt nicht zum angebotenen Fake-Angebot.


Also bei sensationell günstiger Neuware lohnt es sich immer, mal einen genaueren Blick auf das Gesamtangebot des Shops zu werfen, ob die angebotenen Artikel in dieser Zusammenstellung überhaupt einen plausiblen Eindruck machen ...

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 09:37
von Nicoletta
Vorsicht geboten ist auch bei Shops die sich einen kurzzeitig anmieten wie beispielsweise bei JTL-Hosting. Ich selbst bin Servicepartnerin von JTL und dennoch auf einen scheinbaren Shop für den Fachhandel hereingefallen. Die da gebotenen Preise waren nicht mal sehr niedrig und der Betreiber hat sogar investiert und sich in Distributoren Portale eintragen lassen. Alles schien koscher. Nur eines nicht. Das Favicon war immer noch von JTL und PayPal wurde nicht angeboten. Das hätte mich letztendlich stutzig machen müssen. Nun liegt die Sache schon seit fast einem Jahr bei der Staatsanwaltschaft in Bremen und es tut sich nichts.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 11:23
von Kapaun
Der Vorteil bei Bestellung (und Bezahlung) via Amazon ist halt, dass man sein Geld zurückbekommt. Wenn also einer Direktbezahlung fordert - Pfoten weg.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 14:17
von Nicoletta
Dafür zockt Amazon deren Händler ab.
Wer den Fachhandel schätzt kauft nicht bei Amazon sondern vor Ort beim Solchen.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 15:01
von Laurin
Also die letzten Male als ich hier im Fachhandel was suchte (eine gute Abzugshaube für meine Kochorgien, was beim Musikalienhändler, oder auch speziellen PC/Notebookkram) habe ich das durchaus versucht - bin aber selbst in einer Großstadt wie Frankfurt oft nicht mehr fündig geworden - und habe dann meist doch wieder im Onlinehandel bestellt.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 15:15
von Nicoletta
Ich meinte mit Fachhandel keine Elektromärkte

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 15:23
von LaLe
Ich bin ja auch so ein altmodischer Typ, der die Sachen gerne vor Ort kauft. Betrifft bei mir speziell Comics, die ich im Bahnhofsbuchhandel erwerbe oder - wenn es die dort nicht gibt - über meinem Fantasyshop, an dem ich einmal die Woche vorbeikomme. Über den kann ich Dinge bestellen oder abonnieren, die auch nicht in den normalen Buchhandel kommen (limitierte Hardcover-Ausgaben z.B.).

Nur antiquarische Sachen oder US-Ausgaben (wenn es keine deutsche Veröffentlichung gibt) besorge ich mir übers Internet. Da ist dann Amazon erste Anlaufstelle. Über Archonia habe ich das auch schon einmal probiert, da gab es allerdings eine sehr lange Laufzeit. Da es bei Amazon aber keine Einzelhefte gibt, ging das nicht anders.

In Lübeck schließt Ende des Jahres das Pressezentrum -> Lübecker Nachrichten. Finde ich sehr schade, weil die ein tolles Sortiment haben. Allerdings kaufe ich kaum noch CDs bzw. Musik. Da waren die meine erste Anlaufstelle.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 15:27
von Eisrose
Die Sache ist doch aber, dass Online so gut wie alles deutlich billiger ist.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 15:42
von Nicoletta
Wie gut das es mehr Menschen wieder mehr um Service und persönliche, fachliche Beratung geht. Dafür auch gerne einige Euro mehr zahlen. Die zeit Geiz ist geil scheint vorbei zu sein. Zumindest kann ich das für mein Geschäft sagen. ich merke es auch daran das mehr Klasse als Masse gekauft wird.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 16:09
von LaLe
Mir geht es in der Tat nicht nur um den Preis. Dann müsste ich Comics und Bücher digital lesen und der Kauf von CDs wäre völliger Quatsch.

Beim Lesen will ich aber etwas anders als ein technisches Gerät in der Hand haben und bei der Musik lese ich gerne auch einmal die Texte (bei meinem Musikgeschmack hört man die nicht immer so eindeutig raus). Bin aber - wie gesagt - in solchen Dingen eher altmodisch. Oder anders gesagt, "Mode und ihre vielfältigen Erscheinungsformen, insbesondere Zeitgeist" gehen mir in so ziemlich jedem Aspekt komplett am Poppes vorbei.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 16:35
von Nicoletta
Nein, Du bist eher im Trend ;)

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 27.08.2018, 16:54
von Kapaun
Nicoletta hat geschrieben:
27.08.2018, 14:17
Dafür zockt Amazon deren Händler ab.
Wer den Fachhandel schätzt kauft nicht bei Amazon sondern vor Ort beim Solchen.
Ich kenne mit meinen deutlich über 60 Jahren nur einen guten Fachhändler, und das ist C.J. Schmidt in Husum. Bisschen weit. Und ziemlich nutzlos, wenn ich was anderes als Klamotten will. Also erkundige ich mich vorher, was ich will und bestelle bei Amazon. Aus die Maus.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 28.08.2018, 22:58
von Troh.Klaus
Tja, ich boykottiere das kapitalistische System so gut ich kann. Ich habe erst einmal was über Amazon bestellt (Ladegerät für Laptop). Meinen alten Röhrenfernseher habe ich erst ersetzt (nach fast 20 Jahren), als er putt war. Mein alter BMW ist Baujahr 1995. usw.

Die einzigen, die online von mir profitieren (abgesehen von meinem Provider natürlich), sind Reiseanbieter (und damit auch Hotels), die DB und Lufthansa.

Re: Online-Fakeshops

Verfasst: 13.10.2018, 01:25
von Laurin
Heise berichtet: Massenhaft gefälschte Nvidia-Grafikkarten bei eBay: GeForce GTS 450 statt GTX 1060

Sehr bedenklich (Auszug):
eBay greift nicht durch

Der eBay-Käuferschutz verhalf dem c't-Testkäufer nicht zu seinem Geld. Erst nach dem Einschalten der eBay- und PayPal-Presseabteilung wurde ein Teil der versprochenen Erstattungen ausgezahlt. Erkennbare Sanktionen gegen die Betrüger gibt es allerdings nicht. Vielmehr tauchen noch mehr Fälschungen auf eBay auf: Die von uns erworbenen "GTX-1060-Modelle" kann man nun auch mit 5 und 6 GByte Speicher erwerben – allesamt mit VGA-Ausgang und SLI-Port und damit garantiert gefälscht, dazu kommen auch vermeintliche GTX-1050-Ti-Karten. ...

Glaubt man diesem Video, ist bei WISH sogar alles noch viel schlimmer: https://www.youtube.com/watch?v=XAHeuKtbuEE