Meine Katze ...

Antworten
Laurin
Beiträge: 4608
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Meine Katze ...

Beitrag von Laurin » 17.05.2016, 15:09

... ist jetzt gut 20 Jahre alt, und ihr Leben neigt sich gerade rapide dem Ende zu.
Gestern hat sie das Fressen ganz eingestellt, und trinkt auch nimmer viel.

Tierärztliche Hilfe ist wohl auch nicht mehr möglich, ich hoffe sie entschläft friedlich.
:(

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1808
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Lady Morgana » 17.05.2016, 20:04

Sie hat ein schönes Katzenalter erreicht und hatte ein gutes Leben bei Dir und Deiner Familie. Nach Deiner Beschreibung würde ich auch sagen, dass sie gehen will. Das tut mir für Dich und Deine Familie sehr leid, aber wenn die Katze sanft einschläft und einen leichten Tod hat, ist es für sie das schönste Ende, dass sie haben kann. Bild
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Laurin
Beiträge: 4608
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Laurin » 18.05.2016, 00:19

Danke für Deine lieben Worte.

Vorhin ist sie eingeschlafen, es war wohl ein eher sanfter Tod am Ende.

Aber es tut mir schon sehr leid - sie war die Mutter einer Katzenfamilie, die hier alle bei mir aufgewachsen sind. Die Kinder musste ich die letzten Jahre alle eines nach dem anderen wegen schwerer Krankheiten einschläfern lassen - sie ist nun die letzte die gegangen ist.

Bild

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1808
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Lady Morgana » 18.05.2016, 00:26

Oh Mann, die Kinder sind vor der Mutter gegangen? Das ist traurig. Möge sie glücklich im Katzenhimmel wieder mit ihnen vereinigt sein! Wenigstens war es dann doch noch ein sanfter Tod! Mein Mitgefühl ist bei Dir!
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

LaLe
Beiträge: 4033
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von LaLe » 28.01.2019, 12:37

Gestern haben wir uns vom besten aller Kater verabschieden müssen. Soweit wir wissen ist er 14 Jahre alt geworden.

Faunus hatten wir Anfang 2008 als Mäusefänger aus dem Tierheim geholt und von Beginn an hatte er sich als soziale Integrationsfigur unseres Katzentriumvirats gezeigt. Selbst sehr scheu (es dauerte ganze 2 Jahre bis ich ihn das erste Mal auf den Arm nehmen konnte und bis zu seinem Ableben konnte das niemand sonst) hatte er sich der kurz darauf geholten Kitte angenommen und ihr alles beigebracht, was eine Freigängerin so wissen muss. Und obwohl er recht scheu war und gerne durch den Ort streunte, gehörte er zu unserem Gartenbild einfach dazu. Gefühlt war er immer präsent und wenn ich im Garten arbeitete dauerte es nie lange bis er vorbeischaute und sich eine Streicheleinheit abholte.

Zu kämpfen hatte er schon immer mit dem Umstand, dass ihm große Teile seines Gebisses fehlten (was ihn nicht daran hinderte ein großartiger Mäusefänger zu sein) und auch eine sich immer wieder mal bemerkbar machende Arthrose machte ihm zu schaffen. Die letzten Tage machte er dennoch einen richtig guten Eindruck. Er stand gut im Futter und humpelte nicht. Umso überraschender kam für uns sein Tod.

Am Mittwoch hatte ich ihn zuletzt gesehen und als Frigg, die letzte Katze aus dem 2008er Triumvirat, sich am Samstag recht aufgeregt gab, machte ich mich auf die Suche. In der Garage hatte sich Faunus unter ein Regal in der Nähe der Fressstation zurückgezogen und ist dort für immer eingeschlafen. Nach einem tränenreichen Abschied machen wir uns nun Gedanken darüber wie Frigg damit klarkommt, die noch nie allein war. Unsere Katzen leb(t)en ausschließlich draußen. Das werden wir uns die nächste Zeit mal anschauen.
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 7255
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Kapaun » 28.01.2019, 12:54

LaLe hat geschrieben:
28.01.2019, 12:37
Nach einem tränenreichen Abschied machen wir uns nun Gedanken darüber wie Frigg damit klarkommt, die noch nie allein war. Unsere Katzen leb(t)en ausschließlich draußen. Das werden wir uns die nächste Zeit mal anschauen.
Wir hatten 2008 oder 2009 zwei kleine Kätzchen bekommen, Wurfgeschwister. Willi, den Kater, haben wir vor ein paar Jahren einschläfern lassen müssen, da er weit fortgeschrittenen Speiseröhrenkrebs hatte. Mausi war darob offenbar nicht allzu betrübt (obwohl die beiden fast immer zusammengehockt hatten) - vielleicht weil sie jetzt das alleinige Schmuseobjekt war. Insofern denke ich, dass die Frigg damit wohl zurechtkommen wird.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

LaLe
Beiträge: 4033
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von LaLe » 28.01.2019, 12:58

In der Tat war Frigg immer sehr eifersüchtig wenn es um die Aufmerksamkeit "ihrer" Menschen ging und kassierte von uns den ein oder anderen "Verweis" wenn sie Faunus anging. Tatsächlich waren die beiden speziell in den ungemütlicheren Jahreszeiten aber sehr auf sich allein gestellt. Morgens und abends bekamen sie mich als Dosenöffner zu Gesicht und hatten bei diesen Gelegenheiten ein eher schwach ausgeprägtes Schmusebedürfnis.

Aber wie gesagt, wir werden uns das die Tage mal anschauen.

@Kapaun
Eure Katzen waren ausschließliche Freigänger oder auch im Haus?
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Laurin
Beiträge: 4608
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Laurin » 28.01.2019, 13:10

Das tut mir sehr leid, LaLe. Aber so ist das leider mit Tieren - wir schließen sie in unser Herz, aber irgendwann gehen sie wieder.
:(

Da ich in der Stadt wohne aber einen Umzug in ländlichere Gefilde plane, habe ich seit dem Tod meiner Katzenfamilie keine neuen mehr 'angeschafft' - wollte das auf später verschieben. Nun wird es wegen Katzenallergien bei meinem geplanten 'Familienzuwachs' aber wohl auch nix mehr.

LaLe
Beiträge: 4033
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von LaLe » 28.01.2019, 13:25

Wo kommt die Allergie denn plötzlich her? Du "heiratest" eine Familie?
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Laurin
Beiträge: 4608
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Laurin » 28.01.2019, 13:30

So in etwa. :-)

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 7255
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Kapaun » 28.01.2019, 15:44

LaLe hat geschrieben:
28.01.2019, 12:58

@Kapaun
Eure Katzen waren ausschließliche Freigänger oder auch im Haus?
Die jetzige "Überlebende" ist nur im Haus. Die alte Gina davor war Freigänger, aber konnte auch rein (incl. tote Mäuse unter den Schränken oder tote Blindschleichen im Koffer, lol).
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 159
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Katze ...

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 30.01.2019, 14:54

Eine Aufforderung zur Pause - von meinem Kater Merlin ...

Bild

Er und seine Partnerin Igraine sind meine beiden Autorenkatzen.

Auf dem Becher steht ein Motto von mir:
Abstürzen - Aufsitzen - Hut richten - Weiterfliegen!

Ich bin gespannt, wie lange die Tastatur (neu!) dieses Mal hält.
Nein, nicht die Katzen bringen sie um die Ecke, sondern ich selbst.
In der Regel hält sie bei den Textmengen, die ich schreibe, ca. 6-9 Monate.
Etwas früher endet die Lebensdauer, wenn ich sie vorher im Kaffee versenke - ohne Mithilfe der Autorenkatzen!
Mein trauriger Rekord liegt bei drei Wochen und zwei Tagen - und das war eine richtig gute Tastatur!

Fazit:
Schwer ist das Autorenleben - aber zum Glück habe ich meine beiden Katzen! :-) :-) :-) :-) :-)
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Antworten