Seite 2 von 6

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 04.12.2018, 20:44
von Kapaun
Ja, Josef ...

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 04.12.2018, 22:10
von Cybermancer
Goebbels oder Stalin?

Das kannst du jetzt nicht so ominös im Raum stehen lassen.

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 04.12.2018, 22:46
von Kapaun
Ich würde dich nie für eine Inkarnation von Goebbels halten ... :innocent:

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 05.12.2018, 15:24
von Mi.Go
Kapaun hat geschrieben:
04.12.2018, 22:46
Ich würde dich nie für eine Inkarnation von Goebbels halten ... :innocent:
Mir war sofort klar,
daß Du Sepp den Zimmerer aus Nazareth gemeint hast. :innocent:

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 05.12.2018, 16:43
von Kapaun
Hm ... Wieviele Männer braucht man, um einen Heiland zu zeugen?

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 05.12.2018, 17:11
von Tiberius
Kapaun hat geschrieben:
05.12.2018, 16:43
Hm ... Wieviele Männer braucht man, um einen Heiland zu zeugen?
Keinen.

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 05.12.2018, 17:44
von Kapaun
Spoiler
Doch. Alle im Dorf außer dem Zimmermann.

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 06.12.2018, 11:16
von Kjeldahl
Kapaun hat geschrieben:
25.09.2018, 11:35

Aber jetzt im Ernst: Ich habe tatsächlich den Eindruck, dass es länger dauert als früher, bis das Weiße vom Ei nicht mehr flüssig ist beim Kochen. Ich finde das eigenartig ...
Tatsächlich habe ich ebenfalls den Eindruck... Es gab einmal die 5 Minuten Regel für ein Ei. Das scheint mir jetzt eher eine 7 Minuten Regel geworden zu sein.

Mögliche Erklärungen:
  • Die Erde verliert atmosphärischen Druck... Magnetfeld zusammengebrochen? Der Sonnenwind trägt die Atmosphäre ab?
  • Die Hühnerzucht führt zu veränderten Eiern. Zwei Möglichkeiten dazu:
    • Die Eier wurden schlicht größer; damit ist die nötige Wärmemenge ebenfalls größer
    • Das Ei-Eiweiß hat seine Zusammensetzung verändert, ist stabiler, damit ist der Gerinnungspunkt zu höheren Wärmemengen verschoben
  • Unsere Erinnerung ist falsch.

Re: OT Ausgelagert

Verfasst: 06.12.2018, 15:43
von Mi.Go
Noch eine mögliche "Erklärung" :-D
- Das Eiweis hat auf Winterzeit umgestellt. -)

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 06.12.2018, 19:43
von Eisrose
Kjeldahl hat geschrieben:
06.12.2018, 11:16
Kapaun hat geschrieben:
25.09.2018, 11:35

Aber jetzt im Ernst: Ich habe tatsächlich den Eindruck, dass es länger dauert als früher, bis das Weiße vom Ei nicht mehr flüssig ist beim Kochen. Ich finde das eigenartig ...
  • Unsere Erinnerung ist falsch.
S-Eier brauchen knapp über 4 Minuten.
M-Eier brauchen etwa 5 Minuten.
L-Eier brauchen knapp 6 Minuten.
XL-Eier brauchen etwa 6,5 Minuten.

Oder anders ausgedrückt: ein 58g Ei braucht etwa 5 Minuten. Pro zehn Gramm mehr oder weniger kann man etwa 45 Sekunden zu- oder abziehen.

Re: OT Ausgelagert

Verfasst: 06.12.2018, 21:00
von Kjeldahl
wo wohnst Du denn? :-o

Bei mir brauchen selbst die L Eier knapp 7 Minuten. Sonst bleibt ein Teil glibberig. Igitt.

Re: Klima oder kein Klima?

Verfasst: 07.12.2018, 07:42
von giffi marauder
Eisrose hat geschrieben:
06.12.2018, 19:43
Kjeldahl hat geschrieben:
06.12.2018, 11:16
Kapaun hat geschrieben:
25.09.2018, 11:35

Aber jetzt im Ernst: Ich habe tatsächlich den Eindruck, dass es länger dauert als früher, bis das Weiße vom Ei nicht mehr flüssig ist beim Kochen. Ich finde das eigenartig ...
  • Unsere Erinnerung ist falsch.
S-Eier brauchen knapp über 4 Minuten.
M-Eier brauchen etwa 5 Minuten.
L-Eier brauchen knapp 6 Minuten.
XL-Eier brauchen etwa 6,5 Minuten.

Oder anders ausgedrückt: ein 58g Ei braucht etwa 5 Minuten. Pro zehn Gramm mehr oder weniger kann man etwa 45 Sekunden zu- oder abziehen.
Ich koch Eier ja mit dem Eierkocher. :-)
Wobei mich dessen beide Grundprinzipien
- je mehr Ei, desto weniger Wasser
- je weniger Wasser, umso schneller fertig.
in der sich anbietenden Schlußfolgerung
- je mehr Ei, umso schneller fertig
noch immer verrückt machen. :-))

Re: OT Ausgelagert

Verfasst: 13.12.2018, 23:48
von Eisrose

Re: Weihnachts- und Neujahrsgrüsse

Verfasst: 01.01.2019, 23:36
von Richard
Tja, und das Wetter meldet sich hier auch gleich mit "natuerlichem" Feuerwerk:
Es ist noch der 1.1. und schon haben wir da ein Gewitter.
Und zumindest aktuell kann ich mich nicht an einenen anderen 1.1. erinnern, an dem ich ein Gewitter erlebte...

Re: Weihnachts- und Neujahrsgrüsse

Verfasst: 02.01.2019, 00:14
von LaLe
Bis vor Kurzem waren mir Gewitter im Winter an sich völlig unbekannt.