Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Erstauflage, NEO und Anderes
Laurin
Beiträge: 4021
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Laurin » 06.10.2016, 13:02

Kjeldahl hat geschrieben:
Cybermancer hat geschrieben:Zu NEO schreibst du ja nichts mehr.

Aufgehört zu lesen?
Irgendwie fesselt es mich nicht mehr. Und mich ärgern die verpassten Chancen.
Spätestens ab jetzt kann man NEO getrost wieder einstampfen und die EA weiterempfehlen. Da ist kein echter Unterschied vorhanden.
Und die EA mag ich nicht wirklich.
Ich zieh die Diskussion aus dem Begrüßungsthread mal hierher.

Ich habe von NEO nur ein paar Hefte gelesen als NEO gestartet ist, dann später ab und an mal einen Band gekauft - und war nie sehr davon angetan. Als Rüdiger Schäfer und Horst Buchholz das Exposé von Frank Borsch übernahmen, habe ich mir dann noch mal den Wasserstoffzyklus gekauft (und mit der EA pausiert), und später den Posbi-Zylus auf Halde gelegt.

Ich fand NEO von Anfang an eigentlich eine schräge Idee: Wie kann man ernsthaft auf die Idee kommen, eine derartige Legende wie die PR-Serie neu und 'besser' erzählen zu wollen? Mit den gleichen Namen, aber anderen und dennoch ähnlichen Inhalten ... vermessen und skurril - in meinen Augen eine Schnapsidee.
-)
(Aber wenn's der Gesamtauflage und dem Erhalt der Serie dient ... )

Und dann hat es ja offenbar doch an der Ausführung gemangelt, und es wurde schnell sichtbar dass das verwegene Vorhaben es schwer hatte, auch nur annähernd an die alte Serie heranzukommen.

Mit dem längst fälligen Wechsel der Exposé-Autoren habe ich dem Ganzen dann dennoch noch mal eine Chance gegeben, und fand zumindest den Wasserstoffzyklus besser und bodenständiger als das was ich aus den vorhergehenden Bänden mitbekommen hatte. Aber ein Zyklus in 10 Heftchen ist dann doch etwas anderes als in 100 oder mehreren hundert Heften, wie wir es in der EA oft haben. Ich hätte dem Wasserstoffzyklus ein 'befriedigend' als unterhaltsame 'Jugend- und Abenteuerserie' gegeben - mit der Komplexität und Vielfalt der EA (Erstauflage) konnte es aber bei weitem nicht konkurrieren.

Mein Rück-Wechsel zur EA hat mir dann ein deutlich besseres Lesevergnügen beschert.


In der EA ist aber leider auch nicht alles Gold was glänzt, seit dem Tod des Exposéautors Robert Feldhoff und Band 2500 tut man sich da auch sichtlich schwer. Auch hier ist der unselige Trend zu erkennen, alles 'besser' machen zu wollen, und es wird heftig und oft unlogisch versucht, den alten Serienbackground umzukrempeln. Wenn ich sehe, wie da mit manchen Inhalten des PR-Kosmos (Völkern, Hauptpersonen oder Raumschiffen) umgegangen wird, frage ich mich, wieso sich die Autoren damit nicht bei NEO austoben - aber die Erstauflage als 'PR-Classic' wenigstens in den Grundzügen belassen, bzw. sorgsamer damit umgehen.

Zugleich herrscht eine Fabuliersucht und Gigantomanie ohnegleichen ... es wird mit den Jahrmillionen und 'Vingitilliarden' nur so um sich geschmissen, und wenn die Handlung partout nicht mehr im Format des aktuellen Heftchens aufzulösen ist, zieht der Held einfach irgendein Supergadget aus der Tasche oder materialisiert sich irgendeine Supergestalt aus der Zukunft mit unvergleichlicher Technik und 'löst' das Problem - von Bodenständigkeit kann da keine Rede sein - und das alles wird im guten Glauben, etwas Tolles geleistet zu haben, dann einem Publikum serviert welches die wilden Jugendjahre ja nun weitgehend hinter sich hat, und vielleicht auf etwas Ernsthafteres gehofft hätte.
:rolleyes:

Wepe schrieb im PR-Forum in der Besprechung des aktuellen Zyklus den bösen aber nicht unpassenden Satz:
... Ich habe im Moment allerdings den Eindruck, dass ich in ein Kinderzimmer von zwei erschöpften Jungens schaue, in dem die Hinterlassenschaften eines langen Ferientags auf dem Boden versteut und teils irreparabel demontiert sind, die offenen Schränke und Regale aber leer an der Wand stehen. ...
http://forum.perry-rhodan.net/viewtopic ... 25#p494525

Gerettet wird die EA eigentlich nur durch die recht gute Leistung der schreibenden Autoren, die es meist schaffen dem größten Unsinn noch interessante Facetten abzugewinnen und lesenswerte Romane abzuliefern - davor Hut ab! Ich werde die EA auf jeden Fall trotz den angerissenen Mängel weiterlesen, einfach aus Nostalgie (war das schön damals, die Heftchen heimlich unter der Schulbank zu lesen) und in der Hoffnung auf Besserung (und man will ja wissen wie's weitergeht, lol).
:-)

Benutzeravatar
Kjeldahl
Beiträge: 1045
Registriert: 05.10.2016, 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Kjeldahl » 06.10.2016, 15:29

Och...

ich fand die Idee eigentlich ziemlich prickelnd. Die ersten EA-Bände waren ja doch sehr "Weltkrieg im Weltall". Und doch sehr "Nachkriegszeit". Und in späteren Bänden schlicht zu größenwahnsinnig. Da reichte nicht einmal der Bombast der Bände 200-299 und musste noch einmal gesteigert werden... und das dann wieder gesteigert werden ... und das dann wieder gesteigert - eigentlich hätte PR spätestens nach Band 1000 den Krieg gegen Gott führen (und gewinnen) müssen.
Ich mag es, wenn die SF noch einen Bezug zu uns Menschen hat. Was hat die Zukunft mit uns Menschen vor und wie kommen wir damit klar.

Demzufolge hatte ich mich wirklich, wirklich gefreut, als in PR NEO angekündigt wurde, die Erde von den Arkoniden besetzen zu lassen. Ich dachte, "Klasse, endlich kann man etwas von den Umwälzungen erfahren, die die Arkos für die Menschheit bedeuten muss.".

Und was haben sie draus gemacht? Irgend so einen pathetischen "Resistance" Schei*. In ein paar Romanen weggewedelt. Um dann mit dem üblichen Größenwahn weiterzumachen. In Sachen Realismus und Details sowie einer fehlenden Behutsamkeit beim Fortschreiten der Handlung - da geht NEO völlig daneben. Stattdessen schloss und schließt NEO in Riesenschritten zum kosmischen Kollaps der EA auf. Und das ist mir einfach zu langweilig.

Übrigens: ich mag das Konzept der SI´s. Sogar die Kosmokraten waren für mich OK. Nur finde ich, dass die in der normalen Handlung in der Regel nur mit großen Abstand behandelt werden sollten. SI Befindlichkeiten und Menschen-Befindlichkeiten sollten sich doch nur selten kreuzen...

Mal so runtergreschrieben - und völlig unelegant.

Benutzeravatar
Mi.Go
Beiträge: 3924
Registriert: 14.08.2015, 09:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Mi.Go » 06.10.2016, 16:38

Kjeldahl hat geschrieben:... SI Befindlichkeiten und Menschen-Befindlichkeiten sollten sich doch nur selten kreuzen...
Wenn ich dauernd über irgendwelche "Befindlichkeiten" lese,
schlägt mir das irgendwann auf meine Befindlichkeit. :wacko:
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"

Benutzeravatar
Kjeldahl
Beiträge: 1045
Registriert: 05.10.2016, 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Kjeldahl » 06.10.2016, 16:47

Mi.Go hat geschrieben:
Kjeldahl hat geschrieben:... SI Befindlichkeiten und Menschen-Befindlichkeiten sollten sich doch nur selten kreuzen...
Wenn ich dauernd über irgendwelche "Befindlichkeiten" lese,
schlägt mir das irgendwann auf meine Befindlichkeit. :wacko:

Tüte?

LaLe
Beiträge: 3313
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von LaLe » 06.10.2016, 16:51

Ich befinde, dass ihr gerade OT geht. :wehe:
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Benutzeravatar
Mi.Go
Beiträge: 3924
Registriert: 14.08.2015, 09:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Mi.Go » 06.10.2016, 16:56

:blink:
Kjeldahl hat geschrieben:
Mi.Go hat geschrieben:Wenn ich dauernd über irgendwelche "Befindlichkeiten" lese,
schlägt mir das irgendwann auf meine Befindlichkeit. :wacko:
Tüte?
:nein:
Lieber einen Helm
Bild
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"

Laurin
Beiträge: 4021
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Laurin » 06.10.2016, 16:59

Ja also die Idee von SIs (Superintelligenzen) fand ich schon eine tolle Sache - aber es kommt immer sehr darauf an, wie das dargestellt wird.

Uwe Anton hat es mit SI's und PSI im 2500er Zyklus leider schwer übertrieben, und auch die Vermenschlichung mancher SI's war recht schräg. Und dass ES dann andauernd im Winterschlaf liegt, oder von Doc Atlan 'geheilt' werden muss, war auch nicht gerade toll zu lesen. Es kommt halt immer drauf an, was man aus so einem Thema macht - und da hatte die jüngere Autorengeneration leider nicht immer ein glückliches Händchen.

Benutzeravatar
Cybermancer
Beiträge: 1843
Registriert: 04.09.2015, 17:35
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Cybermancer » 09.10.2016, 18:02

Im NEO-Forum will wieder jemand gegen mich argumentieren.

Das wird gerade zu einer Episode von: Was sie schon immer über Nukes wissen wollten, aber bisher nie zu fragen wagten.

Köstlich.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU

Benutzeravatar
Kjeldahl
Beiträge: 1045
Registriert: 05.10.2016, 10:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Kjeldahl » 10.10.2016, 11:21

Cybermancer hat geschrieben:Im NEO-Forum will wieder jemand gegen mich argumentieren.

Das wird gerade zu einer Episode von: Was sie schon immer über Nukes wissen wollten, aber bisher nie zu fragen wagten.

Köstlich.
Vielleicht ja einer der Fraktion, die einen begrenzten Einsatz von Nukes für unbedenklich halten?
Quark, wird daraus nicht ersichtlich... ich versuche nur eine Brücke zu anderen Aspekten zu basteln.

Immerhin hat ja KNF sogar selbst eine Lücke zugegeben.

Benutzeravatar
Cybermancer
Beiträge: 1843
Registriert: 04.09.2015, 17:35
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Cybermancer » 24.12.2016, 18:49

Also ich bin jetzt wirklich endgültig weg von NEO.

Was das neue Expo-Duo sich so zusammenspintisiert hält man echt im Kopf nicht aus.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1063
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Richard » 24.12.2016, 22:24

Nun, ich bin ja schon laenger (das eine oder andere Jahr) nicht mehr Neo Leser (Romane aus der Regenetschaft des aktuellen Expokratenduos habe ich beispielsweise keinen einzigen gelesen).

Daher die Frage: was hat - bildlich gesprochen - das Fass zum Ueberlaufen gebracht, sodass du nun Neo endgueltig nicht mehr lesen wirst?
Meine Gruende betreffend des Ausstiegs sind sicherlich anders als deine, mich stoerte neben der sich ziehenden Handlung (das war der Handlungsstrang als Perry auf Arkon war ....) auch das Namedropping und die mich stoerende teilweise recht stark unterschiedliche Charakterisierung von diversen Figuren (ich fand es beispielsweise nicht so toll, dass man aus in der EA positiv wirkenden Personen das Gegenteil machte, da haette man auch andere - sozusagen "neue" Charaktaere einfuehren koennen).

Benutzeravatar
Cybermancer
Beiträge: 1843
Registriert: 04.09.2015, 17:35
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Cybermancer » 24.12.2016, 23:25

Also das Problem war, dass in der aktuellen Staffel herausgekommen ist, dass die Sonne einen speziellen Teilchenstrom produziert, der bei Auftreffen auf die Erdatmosphäre eine spezielle Strahlungsart erzeugt, von der die Menschheit existentiell abhängig ist, weil evolutionär an diese Strahlungsart angepasst.

Wenige Tage der Abwesenheit jenes Strahlungsstroms führen zu massivsten Ausfallerscheinungen, bis hin zum Tod.

Jetzt darf sich jeder selbst überlegen, warum das vorher niemanden aufgefallen ist und warum zum Beispiel die Teilnehmer der sinnlosen Arkon-Expedition nicht alle auf dem Weg verreckt sind.

Mit einem Federstrich ALLE bisherigen Plots entwertet.

Ok, die EA hat ihre Logiklöcher und davon massig, aber sowas habe ich in der EA noch nicht gesehen.

Durchdenke das mal .....

Genaueres gibt es hier:

http://www.christina-hacker.de/2016/12/ ... eo-debuet/
Wissenschaftler an Bord der TERRANIA finden heraus, dass der Mangel an Halatium für das Cortico-Syndrom verantwortlich ist, da beim Auftreffen des Halatium auf die Erdatmosphäre eine Strahlung entsteht, die für die Menschen lebensnotwendig ist, weil sie sich im Laufe der Evolution daran gewöhnt haben. Diese Strahlung fehlt nun, weil das Halatium von den Sitarakh »abgeerntet« wird. (Positiver Nebeneffekt, der Taalstaub verschwindet und die Sky-Eyes arbeiten wieder.)
Diese Idee scheint mir von den Exposéautoren nicht wirklich bis zum Ende durchdacht, bedeutet es doch nichts anderes, als dass die Menschheit niemals Raumfahrt außerhalb ihres Sonnensystems betreiben könnte, denn in anderen Sternensystemen gibt es kein Halatium. Eigentlich dürften sich die Menschen nicht mal außerhalb der Erdatmosphäre aufhalten. Es erklärt auch nicht, warum die Schutzschirme der Raumschiffe vor dem Syndrom helfen. Schutzschirme halten Strahlung und anderes ab, aber sie können nichts herbeizaubern, was fehlt.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1691
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Lady Morgana » 24.12.2016, 23:48

Wow, das ist nun wirklich der größte Logik-Bug, von dem ich je gehört habe! :klatsch:
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6346
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Kapaun » 25.12.2016, 01:17

Auweia! Gut, dass ich schon lange nicht mehr dabei bin, sonst würde ich mich jetzt zu Tode ärgern ...
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1063
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vergleich NEO - EA (Erstauflage PR)

Beitrag von Richard » 25.12.2016, 02:01

Na dann muesste man doch glatt alle Raumfahrer Terras mit einem ZA ausstatten, damit sie diesen Beruf ausueben koennen.

Wie man das ansonsten mit laengeren Fluegen im Weltraum vereinbaren kann waere mir jetzt nicht bewusst. V.w. dass so eine EInschraenkung im Nachhinein "erfunden" wird ist nicht gut - ansonsten haette man sich zu Beginn ueberlegen koennen, wie man das kompensiert ....

Antworten