Situation im PR-Forum

Erstauflage, NEO und Anderes
Laurin
Beiträge: 4608
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Laurin » 11.02.2019, 13:51

Umso größer der Aufstand, umso eher wird die 'andere Seite' davor zurückschrecken an ihrer Entscheidung etwas zu ändern. Solche Probleme lassen sich nicht coram publico lösen - sondern nur verstärken.

Die 'andere Seite' ist ja auch zur Hälfte nicht mehr im Amt, wer soll sich denn nun für was noch 'entschuldigen'? Fragen von 'Schuld' usw. sind auch immer sehr subjektiv. Es ist ein neues Team, und ich vermute mal stark, die werden nur dann alte Entscheidungen revidieren, wenn sie nicht den Eindruck haben sich dadurch ggf. wieder alte Probleme ins Haus zu holen.

Ich persönlich halte von 'Lebenslänglich' für normale Forenverfehlungen ja nicht so viel - und würde nach einer gewissen Zeit (fast) immer eine zweite Chance geben. Aber ehrlich gesagt nicht, wenn der- oder diejenige öffentlich weiter über mich herzieht und meine 'Unzulänglichkeit' als Moderator (bzw. die des Teams) anprangert oder öffentliche Entschuldigungen einfordert. Ich weis nicht was damals vorgefallen ist (und will es auch gar nicht wissen), aber die einzige Möglichkeit so etwas beizulegen ist normalerweise eine ehrliche Entschuldigung, und dann die Finger stillhalten und abwarten.

Benutzeravatar
Mi.Go
Beiträge: 4248
Registriert: 14.08.2015, 09:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Mi.Go » 11.02.2019, 13:53

Kapaun hat geschrieben:
11.02.2019, 12:48
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
11.02.2019, 12:41
LaLe hat geschrieben:
11.02.2019, 12:40
Es geht nicht darum die andere Wange hinzuhalten sondern eher darum Dinge auch mal gut sein zu lassen bzw. für sich abzuhaken. Ich weiß jetzt nicht, was es dir bringt den Sachverhalt immer wieder hochzukochen, mein Eindruck ist aber der, dass es dir nicht guttut und auch nichts bringt. Statt Luft abzulassen pumpst du dich immer wieder hoch.

Ein echter Beziehungskiller (Beziehung jetzt mal als jede Interaktion von Menschen verstanden) ist Rechthaberei. Und das darfst du mir glauben, da weiß ich wovon ich rede.

Aber wie gesagt, es ist deine Entscheidung.
Unrecht und ungerechte Behandlung einfach schlucken und akzeptieren?
Wer in der Hölle lebt, hat sie sich in der Regel selbst erbaut, Vivan.
Bild
If you are in a hole, stop digging.
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1305
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Richard » 12.02.2019, 00:34

Laurin hat geschrieben:
11.02.2019, 13:51

Ich persönlich halte von 'Lebenslänglich' für normale Forenverfehlungen ja nicht so viel - und würde nach einer gewissen Zeit (fast) immer eine zweite Chance geben. Aber ehrlich gesagt nicht, wenn der- oder diejenige öffentlich weiter über mich herzieht und meine 'Unzulänglichkeit' als Moderator (bzw. die des Teams) anprangert oder öffentliche Entschuldigungen einfordert. Ich weis nicht was damals vorgefallen ist (und will es auch gar nicht wissen), aber die einzige Möglichkeit so etwas beizulegen ist normalerweise eine ehrliche Entschuldigung, und dann die Finger stillhalten und abwarten.
Das trägt sicher auch seinen Teil dazu bei den aktuelle Staus Quo zu festigen. Zur Erinnerung: hier ist PR ein OT Thema und frei lesbar - also für alle Leute - auch jene, die selber nicht angemeldet sind. Hingegen die Politikdiskussionen sind nur innerhalb lesbar.

P.S.: ich habe die OT Sachen entsprechend in den OT Ausgelagert Thread verschoben

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 160
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 15.02.2019, 23:32

Hhmmm ... :???: :gruebel:

Der erste der "neuen" Moderatoren drüben schon wieder weg - aus persönlichen Gründen, wie dort zu lesen stand ...

Kannte oder kennt eigentlich jemand Pan Greystaat persönlich? Ich meine, in Fleisch und Blut, nicht nur als virtuelle Existenz?
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1809
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 15.02.2019, 23:46

Also, ich nicht. Aber merkwürdig find ich den schnellen Abgang schon.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1305
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Richard » 15.02.2019, 23:55

Schaut doch mal auf seine Signatur: das sollte euch klar machen warum er aktuell als Moderator nicht weitermachen kann.

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 7263
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Kapaun » 15.02.2019, 23:56

Warum? Er hat gemerkt, dass das aus diesen oder jenen Gründen nix für ihn ist. Das ist doch ganz normal. Manches kann man eben erst aus der Nähe richtig einschätzen.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Antworten