Situation im PR-Forum

Erstauflage, NEO und Anderes
Laurin
Beiträge: 3420
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Laurin » 24.09.2018, 15:23

Tatsächlich. Außer Wepe sind die meisten der nun aus dem Team ausscheidenden, zumindest nach außen, eh kaum noch als Mods in Erscheinung getreten, es wäre also konsequent sich neu zu organisieren.

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 79
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 24.09.2018, 15:34

Also schauen wir mal, wen sie sich denn als neue Teammitglieder "ausgeschaut" haben. Bin echt gespannt, wer es letztendlich wird.

Denn die übriggebliebenen Mods müssen ja nicht nur ihre Wunschkandidaten fragen, sondern diese auch einverstanden sein ...

Meine ganz persönliche Meinung: Ich begrüße "frischen Wind" dort durchaus, weil ich diese und jene Entscheidung(en) der Vergangenheit für unangemessen und/oder falsch hielt und immer noch halte.
Inwieweit nun die "neuen Besen gut kehren", werden wir zu gegebener Zeit erfahren.

Vielleicht wird bei dieser Gelegenheit auch so diese oder jene "alte" Entscheidung in einem anderen, vielleicht auch realistischeren, Licht betrachtet, was ich wiederum begrüßen würde ...

Aber genug spekuliert - wir werden es alle sehen, hören und lesen ...

Auf jeden Fall, egal wie ich zu gewissen Moderatoren-Entscheidungen stehe - allein die Bereitschaft, sich für diese Arbeit, bei der man es einfach nicht verhindern kann, zwischen die Fronten zu geraten, zur Verfügung zu stellen, verdient allerhöchste Anerkennung. Denn diese Frauen und Männer opfern ihre Freizeit für diesen nicht immer einfachen Job!
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1549
Registriert: 09.01.2016, 16:52
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 24.09.2018, 17:28

Na ja, ist trotzdem merkwürdig, dass gleich 7 auf einen Streich abhauen.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 79
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 24.09.2018, 18:38

Lady Morgana hat geschrieben:
24.09.2018, 17:28
Na ja, ist trotzdem merkwürdig, dass gleich 7 auf einen Streich abhauen.
Finde ich auch. Vielleicht gibt es ja schon eine Antwort durch die Identität der Neubesetzungen. ;)
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1549
Registriert: 09.01.2016, 16:52
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 24.09.2018, 20:55

Da werden wir wohl noch warten müssen. Außer dass jogo temporär aushilft, ist noch nichts bekannt gegeben worden.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 79
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 29.09.2018, 14:12

Ich erlaube mir einmal ein paar offene Worte zu dieser Thematik und spekuliere, was ich persönlich machen würde, wenn ich die Entscheidung darüber hätte, was man PR-Forum in dieser Situation macht/veranlasst.
... und ich gehe davon aus, dass mir das hier niemand übel nimmt bei dem offenen und wertschätzenden Diskussionsklima, das ich in diesem Form sehr genieße! Danke Euch allen dafür!

Ich möchte das nicht als Kritik, sondern einfach als ein paar Vorschläge für einen friedlichen Neuanfang und einem zukünftigen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander verstanden wissen.

1. Ich stimme Jogo 100% zu, dass eine öffentliche Vorherbenennung/Diskussion über die künftigen Moderatoren-Personalien der Sache nicht dienlich ist.
2. Das neue Mod-Team (alte und neue Mods gleichermaßen!) sollte sämtliche Entscheidungen/Sanktionen, die in der Vergangenheit ausgesprochen worden sind, komplett anullieren und damit einen wirklichen Neuanfang machen. Dazu zählen insbesondere Sperren (temporäre und "ewige"), Vorschauzwang und ähnliche.
Begründung: In der Vergangenheit sind dort - meiner Meinung nach! - das möchte ich ausdrücklich betonen! - viele Fehlentscheidungen getroffen worden. Besonders deutlich wurde das durch die Art der Sanktionen. Es wurden Vergehen, die eine dauerhafte Sperre mehr als rechtfertigen, mit temporären Sperren bis hin zu maximal 6 Monaten geahndet, während andere mit dauerhaften Sperren geahndet wurden für Vergehen, die das im Vergleich zum ersten Beispiel absolut nicht rechtfertigen, zumal eine Entschuldigung erfolgte. Vielleicht hätte man bestimmte Angelegenheiten durch ein einfaches Telefonat oder eine Skype-Unterhaltung regeln können. Denn das geschriebene Wort kann auch heute das gesprochene noch nicht ersetzen, wenn man Missverständnisse weitgehend ausräumen möchte. Ein kleiner Aufwand mit großer Wirkung. (Ich habe das immer wieder in meinem Arbeitstalltag erlebt und als Team-Leiterin diesen Weg gewählt, bevor Missverständnisse sich manifestieren konnten. Das persönliche Gespräch ist durch nichts zu ersetzen, egal wie modern unsere Medien auch sein mögen ...)
Mit anderen Worten: Man sollte Entscheidungen der Vergangenheit, egal ob positiv oder negativ, nicht als Altlast mitnehmen.

Insofern wäre ein Schlussstrich unter alles, was geschehen ist und eine Nulllinie zum Anfang aus meiner Sicht ausgesprochen begrüßenswert.

V'ielleicht sollte man sogar ernsthaft darüber nachdenken, ob jeder Forist ein Veto-Recht (kein Vorschlags-Recht) gegen Mitglieder des neuen Mods-Teams haben könnte. Nicht auf Dauer und grundsätzlich, aber innerhalb des derzeigen Mitgliederstammes, um einen vernünftigen Neuanfang zu gewährleisten, der von gegenseitiger Wertschätzung und gegenseitigem Vertrauen getragen ist. Sollte ein Forist Einwände gegen einen Mod haben, muss er dies natürlich entsprechend sachlich (!!!!!) begründen, ohne sich von persönlichen Animositäten leiten zu lassen.

Außerdem halte ich die Vorschau am Anfang für überzogen. 30 Posts sind eindeutig zu viel. Um Foristen kennenzulernen, reichen m.E. 10 Posts absolut aus, wenn man dieses Mittel schon anwenden möchte. Ich als Forenverantwortliche würde komplett darauf verzichten und es ebenfalls als Sanktionsmaßnahme aus dem Katalog entfernen.
Es tut mir leid, aber für mich sieht "Vorschauzwang" immer ein wenig nach Zensur aus.
Wir alle sollten darauf Wert legen, dass die freie Meinungsäußerng, die jedem Bürger unseres Staates durch die Verfassung (Grundgesetz) zugebilligt wird, nicht ausgehebelt wird. Umgekehrt ist damit aber auch die Pflicht jedes Foristen verbunden, dieses Grundrecht nicht zu missbrauchen. Sollte er das doch tun, gibt es genug andere Sanktionsmaßnahmen, z.B. eine temporäre Sperre zum Schreiben. Aber - bitte! - auf keinen Fall den Vorschauzwang!

Weiterhin sollte das neue Moderatorenteam zukünftig darauf achten, nicht gegen den normalen Anstand zu verstoßen. Es ist völlig ungehörig und absolut schlechter Stil, Foristen, die man - aus welchem Grund auch immer - gesperrt hat, keine Möglichkeit einzuräumen, sich öffentlich dazu zu äußern, während man allen anderen Foristen genau dieses Recht gewährt. Mit anderen Worten: man redet über eine Person, die sich nicht dazu äußern, sich also nicht wehren kann.
Wenn man weiter ausspinnen wollte, könnte man hier sogar - wenn man es darauf anlegt - von einer Aufforderunge bzw. Legitimierung zum/vom Rufmord sprechen. - So weit möchte ich persönlich nicht gehen, aber diese Möglichkeit besteht immerhin.
Auch daran sollte das neue Mod-Team denken.

Vielleicht fragt Ihr Euch jetzt beim Lesen: Was will Vivian denn? Wovon redet sie? Wie kommt sie darauf? Weiß sie überhaupt, wovon sie redet?

Ja, sie weiß, wovon sie redet! Sogar sehr genau!

Ich habe bis Januar 2014 das Forum "Esoterik und Medizin" im Rahmen des Gesundheitsportals Imedo.de moderiert. Leider wurde mit diesem Datum die wirklich sehr belebte Community von den Betreibern eingestellt, da sie sich in eine andere Richtung orientiert haben. Heute ist Imedo eines der größten Arztbewertungsportale im Internet.
Das von mir moderierte Forum war immer sehr gut frequentiert, die Foristen haben sich wohlgefühlt. Gab es einmal Missverständnisse, habe ich sie auf Augenhöhe mit den betroffenen Foristen gelöst, nicht "von oben herab". Ich habe mein Hausrecht immer wertschätzend ausgeübt. Und genau darauf bin ich heute noch stolz. Mit vielen ehemaligen Foristen dieses Forums habe ich nach wie vor über die sozialen Medien einen guten Kontakt. Hätte ich Maßnahmen ergriffen wie oben kurz erwähnt ... ich glaube, ich hätte mir selbst im Spiegel nicht mehr in die Augen sehen mögen.
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Laurin
Beiträge: 3420
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Laurin » 29.09.2018, 15:31

Ich will nicht auf jeden Punkt eingehen, da ich die Hintergründe die zu irgendwelchen Entscheidungen geführt haben, nicht immer gut genug kenne.

Im hier auch diskutieren Forum SLinfo gab es irgendwann mal eine Art Amnesie aller Gebannten - auch um einen Neuanfang zu ermöglichen. Das kam eigentlich gut an. Lebenslängliche Banns von Fans finde ich sowieso nicht optimal.

Vetorecht bei Mod-Besetzungen wird sich bei der Masse an Usern aber kaum machen lassen. Man kann normalerweise froh sein, wenn man jemanden Geeigneten findet, der auch zum Team passt. Aber natürlich muss man bei der Neubesetzung auch auf die Akzeptanz der User achten - aber allen wird man es nicht recht machen können.

Zum Vorschauzwang: Den haben wir hier ja auch für Neue - mit 10 Beiträgen. Der Hauptgrund dafür sind aber die von Bots generierten Werbe-Spams, von denen wir das Forum nicht fluten lassen wollen. Der Werbeflutung von Bots ist heutzutage praktisch jedes Forum ausgesetzt.

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 79
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 29.09.2018, 16:01

Laurin hat geschrieben:
29.09.2018, 15:31
...
Zum Vorschauzwang: Den haben wir hier ja auch für Neue - mit 10 Beiträgen. Der Hauptgrund dafür sind aber die von Bots generierten Werbe-Spams, von denen wir das Forum nicht fluten lassen wollen. Der Werbeflutung von Bots ist heutzutage praktisch jedes Forum ausgesetzt.
Ja, leider ...

Unter diesem Aspekt ist ein Vorschauzwang für neue Foristen von 10 Posts auch völlig in Ordnung.
Aber als Sanktionsintrument lehne ich ihn in jedem Fall ab - wegen - wie ich schon schrieb - dem Beigeschmack der Zensur ...
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1549
Registriert: 09.01.2016, 16:52
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 29.09.2018, 16:43

Gute Ideen, Vivian. Aber ich bezweifle, dass es so kommen wird.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 79
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 29.09.2018, 19:19

Lady Morgana hat geschrieben:
29.09.2018, 16:43
Gute Ideen, Vivian. Aber ich bezweifle, dass es so kommen wird.
Die Hoffnung stirbt zuletzt ...

Im Moment hoffe ich - immer noch - dass die Vernunft sich durchsetzen wird ...
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1549
Registriert: 09.01.2016, 16:52
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 29.09.2018, 20:10

Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
29.09.2018, 19:19
Lady Morgana hat geschrieben:
29.09.2018, 16:43
Gute Ideen, Vivian. Aber ich bezweifle, dass es so kommen wird.
Die Hoffnung stirbt zuletzt ...

Im Moment hoffe ich - immer noch - dass die Vernunft sich durchsetzen wird ...
Für die Zukunft - okay, aber für die Vergangenheit? Ich glaube nicht, dass sie die anrühren werden.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

LaLe
Beiträge: 2636
Registriert: 01.09.2015, 15:21

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von LaLe » 29.09.2018, 20:42

Ob ich als Mod einem Beitrag die Freigabe verweigere oder ihn lösche, ist im Prinzip wurscht. Ersteres hat den Vorteil, das den sonst keiner gesehen hat.

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 836
Registriert: 02.01.2016, 19:06
Wohnort: *.at
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Richard » 30.09.2018, 16:15

"Lebenslange" Bans vom PR Forum gibt es, habe ich natuerlich mitbekommen.
Ich schätze die Moderatoren vom PR Forum so ein, dass sie sich die jeweiligen Entscheidungen durchaus nicht leicht gemacht haben, es werden vermutlich schon schwerwiegende Gründe vorgelegen sein, die ein Eingreifen notwendig gemacht haben.

Ob jetzt ein "lebenslanger Ban" oder ein "Postingverbot für 3 Monate" oder sowas das jeweils probate Mittel der Wahl war sei mal dahingestellt.
Das kann ich nicht beurteilen, weil ich im PR Forum ein normaler User bin und dort nie als Moderator tätig war.

Es ist nun mal so, dass man als erwachsener Mensch die Konsequenzen des eigenen Handelns tragen muss. Die Konsequenzen ergeben sich aus den jeweils gültigen Regeln. Sei das jetzt im "Realen Leben" oder eben auch in Foren.

Ich habe schon lange Erfahrung mit Internet, ich kann mich noch an Zeiten erinnern, dals die Anzahl der Webseiten 3, 4 stellig war .
Aber es hat relativ bald immer wieder Leute gegeben, die glaubten, dass sie im Internet alles mögliche machen können und das keine Konsequenzen hat. Diese Leute haben sich getäuscht, es gibt sehr wohl Konsequenzen - im kleinen wie im grossen.

Bei Chats wurden auch Störefriede gebanned - allerdings wohl nicht "lebenslang".

Als betroffener eines solchen "lebenslangen Bans" würde ich einfach mal nach einem Jahr nachfragen ob es nicht doch wieder ok wäre wenn ich da wieder mitdiskutieren darf.

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 5765
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Kapaun » 30.09.2018, 16:56

Mal ganz abgesehen davon, dass ein "lebenslanger" Bann in einem Internetforum ohnehin recht albern ist. Erinnert mich an die Zeit, als das PR-Forum nur mit Anmeldung und Klarnamen (Einschicken der Ausweiskopie!) funktionierte. Man hatte zum Probieren 100 Posts frei, glaube ich, die nach Freigabe veröffentlicht wurden. Selbstverständlich habe ich den Teufel getan und eine Ausweiskopie hingeschickt, lol! Stattdessen habe ich halt unter neuem Nick und neuer Mail einen neuen Account aufgemacht. Schlimmstenfalls hätte man auch Cookies löschen können.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Mi.Go
Beiträge: 3719
Registriert: 14.08.2015, 09:52

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Mi.Go » 30.09.2018, 17:03

Kapaun hat geschrieben:
30.09.2018, 16:56
... Erinnert mich an die Zeit, als das PR-Forum nur mit Anmeldung und Klarnamen (Einschicken der Ausweiskopie!) funktionierte. ...
Das hab' ich damals gemacht. :-D
Wenn ich an die damalige politische Diskussionskultur zurückdenke,
fällt mir immer der Ausdruck Gute Alte Zeit ein. :(
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"

Antworten