Situation im PR-Forum

Erstauflage, NEO und Anderes
LaLe
Beiträge: 4034
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von LaLe » 11.02.2019, 12:40

Es geht nicht darum die andere Wange hinzuhalten sondern eher darum Dinge auch mal gut sein zu lassen bzw. für sich abzuhaken. Ich weiß jetzt nicht, was es dir bringt den Sachverhalt immer wieder hochzukochen, mein Eindruck ist aber der, dass es dir nicht guttut und auch nichts bringt. Statt Luft abzulassen pumpst du dich immer wieder hoch.

Ein echter Beziehungskiller (Beziehung jetzt mal als jede Interaktion von Menschen verstanden) ist Rechthaberei. Und das darfst du mir glauben, da weiß ich wovon ich rede.

Aber wie gesagt, es ist deine Entscheidung.
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 160
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 11.02.2019, 12:41

LaLe hat geschrieben:
11.02.2019, 12:40
Es geht nicht darum die andere Wange hinzuhalten sondern eher darum Dinge auch mal gut sein zu lassen bzw. für sich abzuhaken. Ich weiß jetzt nicht, was es dir bringt den Sachverhalt immer wieder hochzukochen, mein Eindruck ist aber der, dass es dir nicht guttut und auch nichts bringt. Statt Luft abzulassen pumpst du dich immer wieder hoch.

Ein echter Beziehungskiller (Beziehung jetzt mal als jede Interaktion von Menschen verstanden) ist Rechthaberei. Und das darfst du mir glauben, da weiß ich wovon ich rede.

Aber wie gesagt, es ist deine Entscheidung.
Unrecht und ungerechte Behandlung einfach schlucken und akzeptieren?
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

LaLe
Beiträge: 4034
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von LaLe » 11.02.2019, 12:45

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 7262
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Kapaun » 11.02.2019, 12:48

Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
11.02.2019, 12:41
LaLe hat geschrieben:
11.02.2019, 12:40
Es geht nicht darum die andere Wange hinzuhalten sondern eher darum Dinge auch mal gut sein zu lassen bzw. für sich abzuhaken. Ich weiß jetzt nicht, was es dir bringt den Sachverhalt immer wieder hochzukochen, mein Eindruck ist aber der, dass es dir nicht guttut und auch nichts bringt. Statt Luft abzulassen pumpst du dich immer wieder hoch.

Ein echter Beziehungskiller (Beziehung jetzt mal als jede Interaktion von Menschen verstanden) ist Rechthaberei. Und das darfst du mir glauben, da weiß ich wovon ich rede.

Aber wie gesagt, es ist deine Entscheidung.
Unrecht und ungerechte Behandlung einfach schlucken und akzeptieren?
Wer in der Hölle lebt, hat sie sich in der Regel selbst erbaut, Vivan.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 160
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 11.02.2019, 13:03

LaLe hat geschrieben:
11.02.2019, 12:45
Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Sagt die Bibel ...

Und - ja - es tut mir nicht gut, ganz und gar nicht. Meine Selbstreflektion funktioniert recht gut.
Und gerade, weil es mir nicht gut tut, möchte ich die Sache beenden. Aber nicht als "reuiige Sünderin", sonden gleichberechtigt mit der anderen Seite auf Augenhöhe!
Genau das habe ich vorgeschlagen - nichts anderes! Jeder gibt dem anderen einen gewissen Vertrauensvorschuss, den ich mit meinem Vorschlag der anderen Seite "blind" gewährt habe. Also habe ich den ersten Schritt zu einer Einigung gemacht.

Denn es gibt noch andere Zitate dazu:
"Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen."
"Zeige mir den, der ohne Schuld ist." Ich glaube, das ist ebenfalls aus der Bibel.
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

LaLe
Beiträge: 4034
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von LaLe » 11.02.2019, 13:11

Das Gelassenheitsgebet ist nicht aus der Bibel und die Frage nach denen ohne Schuld ist eine, die man sich selbst stellen sollte wie auch die bekannte Nummer mit dem Splitter und dem Balken. Da geht es explizit darum, nicht auf der Schuld des/der anderen zu bestehen. Das ist aber exakt was du tust.

Aber ich sehe schon, den Weg gehst du wohl nicht mit.
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 160
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 11.02.2019, 13:17

LaLe hat geschrieben:
11.02.2019, 13:11
Das Gelassenheitsgebet ist nicht aus der Bibel und die Frage nach denen ohne Schuld ist eine, die man sich selbst stellen sollte wie auch die bekannte Nummer mit dem Splitter und dem Balken. Da geht es explizit darum, nicht auf der Schuld des/der anderen zu bestehen. Das ist aber exakt was du tust.

Aber ich sehe schon, den Weg gehst du wohl nicht mit.
Doch.

Denn ich gebe meine Schuld zu, habe sie eingesehen und mich dafür entschuldigt. Was will man mehr?
Dass ich den Mund halte und die Fehler der anderen Seite nicht kommuniziere?
Dazu hätte ich mich sogar bereitfinden können, wenn man nicht hinter meinem Rücken (!) darüber an anderer Stelle kommuniziert hätte. Dann wäre die Basis eine ganz andere!

Aber ich erwarte auch von der anderen Seite, dass diese ihre Schuld zugibt. Ich beharre nicht auf deren Schuld, sondern ich fordere sie lediglich auf, genau wie ich es getan habe, ihre Fehler einzusehen und einzugestehen. Das sollte nicht zuviel verlangt sein, denke ich. Sondern nur dem Prinzip der Gleichbehandlung entsprechen.
Zuletzt geändert von Vivian-von-Avalon am 11.02.2019, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Darmok
Beiträge: 36
Registriert: 25.11.2017, 21:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Darmok » 11.02.2019, 13:18

Es handelt sich ja um das Verlagsforum. Und dieses wird der Verlag (die Redaktion) in erster Linie als Schaufenster der Serie betrachten.
Aus Sicht des Anbieters ist es verständlich, dass Streitereien dort unerwünscht sind.
Laurin erwähnte es: das ist nicht unbedingt demokratisch, doch ist nun einmal der Verlag der Gastgeber, der die Regeln aufstellt.

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 7262
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Kapaun » 11.02.2019, 13:20

Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
11.02.2019, 13:17
LaLe hat geschrieben:
11.02.2019, 13:11
Das Gelassenheitsgebet ist nicht aus der Bibel und die Frage nach denen ohne Schuld ist eine, die man sich selbst stellen sollte wie auch die bekannte Nummer mit dem Splitter und dem Balken. Da geht es explizit darum, nicht auf der Schuld des/der anderen zu bestehen. Das ist aber exakt was du tust.

Aber ich sehe schon, den Weg gehst du wohl nicht mit.
Doch.

Denn ich gebe meine Schuld zu, habe sie eingesehen und mich dafür entschuldigt. Was will man mehr?
Dass ich den Mund halte und die Fehler der anderen Seite nicht kommuniziere?
Dazu hätte ich mich sogar bereitfinden können, wenn man nicht hinter meinem Rücken (!) darüber an anderer Stelle kommuniziert hätte. Dann wäre die Basis eine ganz andere!

Aber ich erwarte auch von der anderen Seite, dass diese ihre Schuld zugibt. Ich beharre nicht auf deren Schuld, sondern ich fordere sie lediglich auf, genau wie ich es getan habe, ihre Fehler einzusehen und einzugestehen. Das sollte nicht zuviel verlangt sein, denke ich. Sondern nur dem Prinzip der Gleichbehandlung entsprechen.
Und genau das ist der Punkt, wo du meines Erachtens falsch abbiegst.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 160
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 11.02.2019, 13:22

Darmok hat geschrieben:
11.02.2019, 13:18
Es handelt sich ja um das Verlagsforum. Und dieses wird der Verlag (die Redaktion) in erster Linie als Schaufenster der Serie betrachten.
Aus Sicht des Anbieters ist es verständlich, dass Streitereien dort unerwünscht sind.
Laurin erwähnte es: das ist nicht unbedingt demokratisch, doch ist nun einmal der Verlag der Gastgeber, der die Regeln aufstellt.
Nein, es ist nicht demokratisch.
Ich bin sogar der Meinung, dass der Verlag mit dieser Regelung Ordnung schaffen und halten wollte, was völlig legitim ist.
Den trifft an der Situation keine Schuld.

Man sollte nur das Verhalten der von ihm legitimierten "Ordnungshüter" hinterfragen!
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 160
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 11.02.2019, 13:25

Kapaun hat geschrieben:
11.02.2019, 13:20
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
11.02.2019, 13:17
...
Aber ich erwarte auch von der anderen Seite, dass diese ihre Schuld zugibt. Ich beharre nicht auf deren Schuld, sondern ich fordere sie lediglich auf, genau wie ich es getan habe, ihre Fehler einzusehen und einzugestehen. Das sollte nicht zuviel verlangt sein, denke ich. Sondern nur dem Prinzip der Gleichbehandlung entsprechen.
Und genau das ist der Punkt, wo du meines Erachtens falsch abbiegst.
Ich könnte es auch anders formulieren, das stimmt:
Ich würde mich freuen, wenn man auf der anderen Seite sein Verhalten ebenfalls reflektiert und zu der Einsicht kommt, dass man Fehler gemacht hat und diese dann einräumt.
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

LaLe
Beiträge: 4034
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von LaLe » 11.02.2019, 13:25

Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
11.02.2019, 13:17
LaLe hat geschrieben:
11.02.2019, 13:11
Das Gelassenheitsgebet ist nicht aus der Bibel und die Frage nach denen ohne Schuld ist eine, die man sich selbst stellen sollte wie auch die bekannte Nummer mit dem Splitter und dem Balken. Da geht es explizit darum, nicht auf der Schuld des/der anderen zu bestehen. Das ist aber exakt was du tust.

Aber ich sehe schon, den Weg gehst du wohl nicht mit.
Doch.

Denn ich gebe meine Schuld zu, habe sie eingesehen und mich dafür entschuldigt. Was will man mehr?
Dass ich den Mund halte und die Fehler der anderen Seite nicht kommuniziere?
Dazu hätte ich mich sogar bereitfinden können, wenn man nicht hinter meinem Rücken (!) darüber an anderer Stelle kommuniziert hätte. Dann wäre die Basis eine ganz andere!

Aber ich erwarte auch von der anderen Seite, dass diese ihre Schuld zugibt. Ich beharre nicht auf deren Schuld, sondern ich fordere sie lediglich auf, genau wie ich es getan habe, ihre Fehler einzusehen und einzugestehen. Das sollte nicht zuviel verlangt sein, denke ich. Sondern nur dem Prinzip der Gleichbehandlung entsprechen.
Was du mehr willst, ist die Frage und die hast du beantwortet.
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

LaLe
Beiträge: 4034
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von LaLe » 11.02.2019, 13:28

Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
11.02.2019, 13:25
Ich könnte es auch anders formulieren, das stimmt:
Ich würde mich freuen, wenn man auf der anderen Seite sein Verhalten ebenfalls reflektiert und zu der Einsicht kommt, dass man Fehler gemacht hat und diese dann einräumt.
Nun tun sie es aber wohl nicht. Darüber musst du dich natürlich nicht freuen, aber da dir das offenkundig nicht reicht ist es eben nicht so, dass du nicht forderst oder erwartest. Denn genau das tust du. Jedenfalls kommt es bei mir so an.
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 160
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 11.02.2019, 13:35

Ja, ich erwarte bzw. wünsche mir ein gewisses Verhalten der anderen Seite.

Ich denke auch, ich habe klar ausgedrückt, warum.

Damit ist für mich der Punkt gemacht. Ich klinke mich hier erstmal wieder aus und schreibe weiter an meinem neuen PR-Roman ... ;)

Danke für Eure sachlichen und wertschätzenden Kommentare. So stelle ich mir Kommunikation und Diskussion vor. :yes:
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

LaLe
Beiträge: 4034
Registriert: 01.09.2015, 15:21
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von LaLe » 11.02.2019, 13:39

De nada. ;)
Die Katze grinste. "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.
(Lewis Carroll, Alice im Wunderland)

Antworten