Situation im PR-Forum

Erstauflage, NEO und Anderes
Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1441
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Richard » 16.02.2019, 19:45

Lady Morgana hat geschrieben:
16.02.2019, 19:43
Tennessee hat geschrieben:
16.02.2019, 13:05
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
16.02.2019, 12:04
Richard hat geschrieben:
16.02.2019, 11:27
Nun - er zieht sich eher mal aus persönlichen Gründen aus dem Forum zurück, nicht nur als Moderator. Zumindest würde ich das jetzt - ohne irgendwelchen anderen informationen - aus der Signatur ableiten.
Genau. Ich gehe sogar noch ein Stück weiter. "Die anderen machen eh was sie wollen" hört sich für mich danach an, dass hier jemand gefrustet ist oder dass vielleicht der Druck wegen irgendetwas oder irgendwem zu groß wurde.

Diese Spekulationen beantworten aber nicht die wesentliche Frage, die ich mir stelle:
Kannte oder kennt jemanden den Foristen mit dem Nickname Pan Greystaat persönlich? Hat er den Foristen schon vor sich gesehen, mit ihm gesprochen oder einen Handschlag ausgetauscht?
Salut Vivian,

wenn Per gefrustet ist oder sein sollte, dann ist das halt so. Vielleicht gibt es aber auch ganz andere Gründe, irgendwas Spannendes vielleicht: er gründet ein Start Up zum ökologisch-biologischen Anbau von beinahe ausgestorbenen Kartoffelsorten oder vielleicht auch eine Zweitkarriere als Literaturconsultant, was ihm etwas an Zeit raubt. *grinst wie eine satte Katze* Vielleicht verspekulieren wir uns auch gerade. Who knows.

Ob man ihn jetzt persönlich kennt/kannte - ich weiß nicht, ist das so wichtig? Ich meine, den strega damals, den kannte auch niemand wirklich. Vielleicht gelten im virtuellen Leben ganz andere "Kenntnisregeln".

lg
Ten.
Per? Das ist auch ein Name.
Ich gehe davon aus, dass das ein Vertipper von Ten war....

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1863
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 16.02.2019, 19:47

Da er das am besten weiß, sollte es vielleicht Ten selber sagen. :preif:
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 201
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 16.02.2019, 23:29

Richard hat geschrieben:
16.02.2019, 19:44
...
Wenn man nur Personen zu Moderatoren machen würde, die man persönlich kennt, wären sowohl das PR Form als auch das hiesige um (mindestens) einen Moderator weniger ;);.
:???: :gruebel: :???: :gruebel: :???: :gruebel:
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1863
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 16.02.2019, 23:47

Ganz einfach, Vivian. Richard meint sich selbst. Er ist Österreicher. Welcher der anderen Mods wird ihn da wohl persönlich kennen? :-D
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1441
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Richard » 16.02.2019, 23:54

jep & v.a. auch well ich auch hier lebe und zumindest mir diverse Cons und aehnliches in *.de von der Entfernung her etwas zu weit weg sind.

Tennessee
Beiträge: 19
Registriert: 10.02.2019, 21:27
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Tennessee » 17.02.2019, 08:42

Lady Morgana hat geschrieben:
16.02.2019, 19:43
Tennessee hat geschrieben:
16.02.2019, 13:05
[...]

Salut Vivian,

wenn Per gefrustet ist oder sein sollte, dann ist das halt so. Vielleicht gibt es aber auch ganz andere Gründe, irgendwas Spannendes vielleicht: er gründet ein Start Up zum ökologisch-biologischen Anbau von beinahe ausgestorbenen Kartoffelsorten oder vielleicht auch eine Zweitkarriere als Literaturconsultant, was ihm etwas an Zeit raubt. *grinst wie eine satte Katze* Vielleicht verspekulieren wir uns auch gerade. Who knows.

Ob man ihn jetzt persönlich kennt/kannte - ich weiß nicht, ist das so wichtig? Ich meine, den strega damals, den kannte auch niemand wirklich. Vielleicht gelten im virtuellen Leben ganz andere "Kenntnisregeln".

lg
Ten.
Per? Das ist auch ein Name.
*schallend lacht*

Schuldig im Sinn der Anklage. Sorry, es war irgendwie ein Namendreher im Kopf. Als ich das schrieb war ich der festen Überzeugung Pan hieße Per. Entschuldige, wenn ich für Verwirrung gesorgt habe.

lg
Ten.
"Die Nacht schuf tausend Ungeheuer - doch tausendfacher war mein Mut!"

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 201
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 17.02.2019, 11:48

Schwieriges Thema ... sehe ich ein ...

Okay, aber vielleicht zumindest mal miteinander telefoniert - was ja auch eine Möglichkeit wäre ...

Wobei ich bei diesen Argumenten zugeben muss, dass ich Dir, Richard, vom Bauchgefühl her völlig vertraue, während ich bei P.G. - ja, ich gebe es zu, obwohl ich es, wie gesagt, nicht als Spekulation geäußert habe, von Anfang an, bereits lange vorher ein schlechtes Gefühl hatte, ob der Account, auch wenn er es auf über 1700 Beiträge gebracht hat, ganz okay ist.
Insofern habe ich mich sehr gewundert, dass er in das neue Mod-Team berufen worden ist.
Zumal er ja wohl als einziger den Inhaber eines anderen "verdächtigen" Accounts persönlich kennen soll ... ;)

Ich gebe auch zu, dass sich meine Sicht diesbezüglich in den letzten Jahren verändert hat und härter geworden ist nach diversen Erlebnissen, die ich selbst leider hatte.
Vor Jahren habe ich auf der Gesundheitsplattform IMEDO die Gruppe "Esoterik und Medizin" moderiert. Damals habe ich mir überhaupt keine Gedanken darum gemacht, ob nun die Foristen oder auch die Moderatoren der verschiedenen Gruppen real existierende Personen waren. Mich hatte ja auch niemand um eine Identifikation gebeten. Und ich ging zu dieser Zeit noch ganz selbstverständlich davon aus, dass alle anderen ebenso ehrlich waren wie ich selbst.
Von daher weiß ich, was als Moderator möglich ist bzw., wie man handeln sollte, wenn jemand gegen Regeln verstößt oder sich schlicht "daneben" benimmt. Bei mir hat es niemals eine Sperre gegeben. Ich habe immer andere Lösungen für ein Problem gefunden - und darauf bin ich bis heute stolz. (Eigenlob ... :-D ).

Leider hat IMEDO die Community Anfang des Jahres 2014 komplett geschlossen. Heute ist die Plattform ein reines Arztbewertungsportal.

Zu der Zeit waren auch bei weitem noch nicht so viele Internet-Nutzer mit Fake-Profilen unterwegs.
Nun habe ich gerade das mehrfach selbst erlebt ... also bin ich da etwas dünnhäutig, das gebe ich ja zu.
Und misstrauisch - aber ich denke, das ist angesichts der Flut von Fakes, die immer wieder überall auftauchen, verständlich ...
Zuletzt geändert von Vivian-von-Avalon am 17.02.2019, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1441
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Richard » 17.02.2019, 12:24

Ein wichtiger Punkt ist auch "was ist eine Fakeidentität".

Wenn jemand nur mit einem Account unterwegs ist kann das als Fakeidentität gelten auch wenn die Person sich mit dem Account eine andere Identität gibt? - Beispielsweise kann sich jemand einen weiblichen Nick gibt aber ein Mann ist ... ist das ein Fakeaccount im eigentlichen Sinne wenn er nur diesen Account benützt?

Fake vielleicht in dem Sinne, als hier ein Mann einen Frauennamen verwendet ..aber beispielsweise wäre ist Andrea in der deutschen Sprache weiblich aber in italienisch nicht.

Problematisch wäre es dann, wenn diese Person (ist ein Mann) als Frau ausgibt und als solche auftritt. Sowas wäre zumindest eine Art "Fakeaccount" aber zumindest würde es hier nicht unmittelbar den "Hauptzweck" des Forums betreffen - ausser natürlich wenn es um geschlechtsspezifische Themen geht.

Davon abgesehen .. wenn sich beispielsweise jemand im PR Forum nach einer weiblichen ZA(C) Trägerin benennt ... ist das wohl eher mal ein Ausdruck, das man diesen PR Charakter besonders mag.
Problematisch sind Doppelaccounts - das verstösst wohl in den allermeisten Foren gegen die Regeln. Ausnahmen davon sind wohl Accounts für spezielle Zwecke (Admin Accounts, Testaccounts ...).

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 201
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 17.02.2019, 12:31

Richard hat geschrieben:
17.02.2019, 12:24
...
Problematisch sind Doppelaccounts - das verstösst wohl in den allermeisten Foren gegen die Regeln. Ausnahmen davon sind wohl Accounts für spezielle Zwecke (Admin Accounts, Testaccounts ...).
Sorry, vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Einen ganz normalen Account, egal unter welchem Nick, ob ein Mann einen männlichen oder weiblichen wählt, usw. ist für mich einfach der Nickname des betreffenden Benutzers.

Als "Fake" bezeichne ich Doppel- und Mehrfachaccounts eines einzigen Nutzers auf derselben Plattform.
Oder wenn z.B. der Betreiber einer Internetplattform der Öffentlichkeit durch verschiende Profile die Existenz mehrerer Mitarbeiter vorgaukelt, die es gar nicht gibt, er in Wahrhheit ganz allein ist. - Usw. - usw. - usw.
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Darmok
Beiträge: 40
Registriert: 25.11.2017, 21:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Darmok » 17.02.2019, 12:56

Zwei Fragen:
1) Hätten die Moderatoren des PR-Forums einen Doppel- oder Mehrfachaccount nicht längst bemerkt?
2) Welchen Sinn hätte ein Doppel- oder Mehrfachaccount, speziell im PR-Forum?

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 7776
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Kapaun » 17.02.2019, 13:00

Darmok hat geschrieben:
17.02.2019, 12:56

2) Welchen Sinn hätte ein Doppel- oder Mehrfachaccount, speziell im PR-Forum?
Man könnte Selbstgepräche führen ...
Daran schließt sich die Frage an, wie es eigentlich im Falle einer multiplen Persönlichkeit wäre: Wären das dann auch Fake-Accounts? -)
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Vivian-von-Avalon
Beiträge: 201
Registriert: 24.06.2018, 14:33
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Vivian-von-Avalon » 17.02.2019, 13:53

Kapaun hat geschrieben:
17.02.2019, 13:00
...
Man könnte Selbstgepräche führen ...
Daran schließt sich die Frage an, wie es eigentlich im Falle einer multiplen Persönlichkeit wäre: Wären das dann auch Fake-Accounts? -)
Du hast das zwar als Witz gemeint, wenn ich Deinen Smilie richtig deute, aber damit - vielleicht unabsichtlich - ein sehr ernstes Problem angesprochen. Daher versuche ich einmal, diese Problematik etwas aufzudröseln ...
Ich bitte Euch, zu beachten, dass es sich um rein sachliche Äußerungen zur Thematik handelt und bzgl. eines Forums nicht um ein konkretes geht und auch nicht um konkrete Foristen, sondern es sich um ein rein hypothetisches Konstrukt handelt!

Und noch etwas: Eine multiple Persönlichkeit ist nichts, worüber man lacht oder Scherze macht, sondern eine ernstzunehmende Persönlichkeitsstörung, damit eine Erkrankung!

Meiner Ansicht nach in der Wahrnehmung des betroffenen Menschen: nein. Denn er hat verschiedene Persönlichkeiten, die nicht miteinander reden, die meistens noch nicht einmal voneinander wissen.
In einem Forum muss man sich das so vorstellen: Forist A unterhält sich angeregt mit Forist B und weiß dabei nicht, dass er sich mit sich selbst unterhält. Er hält B für eine andere Person. Dass er auf seinem Rechner oder auf mehreren Geräten zwischen beiden Identitäten hin- und herswitcht, ist ihm gar nicht bewusst. Das Umswitchen nimmt nur Sekundenbruchteile in Anspruch.
Insofern weist er jeden Verdacht von sich, ohne sich (s)einer Schuld bewusst zu sein, weil er sie gar nicht erkennen kann. Im Gegenteil fühlt er sich zu Unrecht angegriffen und verfolgt.
Je nach Persönlichkeit des Betroffenen werden sogar "Bündnisse" zwischen den verschiedenen Persönlichkeiten geschlossen, um andere entweder als "großer Helfer" zu unterstützen oder sie als "schlechte Menschen" an den Pranger zu stellen.
Je nachdem, wie der Betroffene mit den multiplen Persönlichkeiten sich dabei fühlt. Was eine Handlung in diesem Augenblick mit ihm macht: Ob sie Zufriedenheit, Trauer, Enttäuschung oder Glücksgefühl auslöst. Möglich ist dabei alles.

Im realen Leben kommt es bei einer multiplen Persönlichkeit teilweise zu krassen Handlungen. So switcht z.B. die Persönlichkeit um, der Betroffene geht woanders hin, dort switcht die Persönlichkeit wieder zurück - und dieser Mensch schaut sich um und wundert sich, wie er dorthin gekommen ist. "Ich war doch eben noch dort hinten ..."
Im Extremfall kommt es sogar zu Gräueltaten. Die Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde ist wohl jedem von uns bekannt ...

Dabei kann man schon eine Gänsehaut bekommen. Man darf aber nicht vergessen, dass die von einer multiplen Persönlichkeit Betroffenen schwer krank sind.

Wie sieht das für andere Foristen aus?
Nun, für die sind das natürlich Fake-Accounts, die es de facto auch sind. Daher sollte man dies im Interesse aller Nutzer unterbinden. So schlimm es im Einzelfall für den Betreffenden sein mag, eine Internetplattform ist keine Spielwiese und schon gar keine Therapieumgebung!
Es tut mir leid für diejenigen, die darunter leiden, aber hier sollte und müsste im Interesse der Allgemeinheit gehandelt und diese geschützt werden!

Hört sich hart an, ich weiß ...
Tue, was Du willst, solange Du niemandem damit schadest.
Aufgeben ist nicht genehmigt!

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1441
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Richard » 17.02.2019, 18:43

Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
17.02.2019, 13:28
Darmok hat geschrieben:
17.02.2019, 12:56
Zwei Fragen:
1) Hätten die Moderatoren des PR-Forums einen Doppel- oder Mehrfachaccount nicht längst bemerkt?
Eigentlich ... ja! Denn man hatte genügend Hinweise und Verdachtsäußerungen ...
Darmok hat geschrieben:
17.02.2019, 12:56
2) Welchen Sinn hätte ein Doppel- oder Mehrfachaccount, speziell im PR-Forum?
Um anderen Foristen Interesse an bestimmten Threads und Themen, die man selbst angelegt hat, vorzutäuschen.
Oder um in der Öffentlichkeit eine Redaktion zu etablieren, die es gar nicht gibt - sondern nur einen "Allrounder" ...
Ich habe jetzt mal den einen Teil weggelassen, der nicht das PR Forum betrifft; dazu will ich mich nicht bewertend äussern, da kenne ich die Hintergründe nicht.

Vivian: du bringst immer wieder mal "Verdachtsäusserungen" usw. gegen bestimmte Benutzer im PR Forum. Das zeigt ganz klar auf, dass - auch wenn du es dir vielleiht persönlich nicht eingestehen willst - für dich dieses Thema bzw. diese Streitigkeiten mit diesen Leuten längst nicht begraben und vergessen ist sondern dich offensichtlich immer noch so sehr beschäftigst, dass Du diverse Hinweise, etc. zusammensuchst um diesen Leuten irgendwas nachzuweisen (Doppel/Fakeaccounts).

Unter diesen Umständen liegt es ziemlich nahe, dass bei einer erneuten Teilnahme von dir am PR Forum wieder zu den altbekannten Streitigkeiten kommt. Und das kann nicht im Sinne der Betreiber des Verlagsforums sein. Daher wird so eine Situation eben erst gar nicht möglich gemacht.

Wer/was da jetzt der Auslöser von dem Streit war, wer hier "Schuld" hat und wer nicht oder wie das verteilt ist .. das spielt da gar keine Rolle. Das müsst ihr euch selber ausmachen aber eben ausserhalb des Verlagsforums.

Falls es dich "stört", dass die anderen Leute immer noch im Verlagsforum aktiv sind (oder falls deine Theorie stimmt diese eine Person mit all den Mehrfachaccounts): Ich gehe davon aus, dass das jedenfalls mit dem Verhalten der beteiligten Personen zusammenhängt.

Wenn du recht haben solltest: steh einfach darüber und lass die Person mit sich selber im Thread gegenseitig die Posts zuwerfen.

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1863
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Lady Morgana » 17.02.2019, 19:18

Tennessee hat geschrieben:
17.02.2019, 08:42
Lady Morgana hat geschrieben:
16.02.2019, 19:43
Tennessee hat geschrieben:
16.02.2019, 13:05
[...]

Salut Vivian,

wenn Per gefrustet ist oder sein sollte, dann ist das halt so. Vielleicht gibt es aber auch ganz andere Gründe, irgendwas Spannendes vielleicht: er gründet ein Start Up zum ökologisch-biologischen Anbau von beinahe ausgestorbenen Kartoffelsorten oder vielleicht auch eine Zweitkarriere als Literaturconsultant, was ihm etwas an Zeit raubt. *grinst wie eine satte Katze* Vielleicht verspekulieren wir uns auch gerade. Who knows.

Ob man ihn jetzt persönlich kennt/kannte - ich weiß nicht, ist das so wichtig? Ich meine, den strega damals, den kannte auch niemand wirklich. Vielleicht gelten im virtuellen Leben ganz andere "Kenntnisregeln".

lg
Ten.
Per? Das ist auch ein Name.
*schallend lacht*

Schuldig im Sinn der Anklage. Sorry, es war irgendwie ein Namendreher im Kopf. Als ich das schrieb war ich der festen Überzeugung Pan hieße Per. Entschuldige, wenn ich für Verwirrung gesorgt habe.

lg
Ten.
Na jedenfalls hatte Richard dann Recht mit dem Verschreiber. :-D
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Tennessee
Beiträge: 19
Registriert: 10.02.2019, 21:27
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Situation im PR-Forum

Beitrag von Tennessee » 18.02.2019, 23:41

Lady Morgana hat geschrieben:
17.02.2019, 19:18
[...]

Na jedenfalls hatte Richard dann Recht mit dem Verschreiber. :-D
Wie? Er hatte Recht?

Darf der das denn???

lg
Ten ;-)
"Die Nacht schuf tausend Ungeheuer - doch tausendfacher war mein Mut!"

Antworten