Richard Schwartz: Das erste Horn

Bücher, Hefte und Hörmedien
Antworten
Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6340
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Richard Schwartz: Das erste Horn

Beitrag von Kapaun » 18.11.2015, 00:56

Ganz klassische Fantasy und überraschend gut. Für einen deutschen Autor geradezu sensationell. Habe die ersten 100 Seiten oder so in einem Rutsch gelesen. Das passiert mir nur noch selten bei Büchern. Am Beginn ein bisschen hölzern und irgendwie ... gewollt. Aber dann entfaltet sich die klaustrophobische Atmosphäre, die Dialoge tänzeln intelligent voran, sind hin und wieder sogar auf eine überraschende Weise witzig (was wirklich schwer ist) und übertreiben es nur selten mit der Düsterer-alter-Mann-Masche. Die genauen Beschreibungen tragen viel zur Atmosphäre bei - da ist einer ein guter Beobachter, der weiß, wovon er erzählt, und das Kopfkino startet bereitwillig. Ich ziehe meinen Hut!

Wie schön, dass die Geschichte noch in fünf anderen Büchern weitergeht. Und danach gibt es bereits einen zweiten Zyklus.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Kazzenkatt
Beiträge: 486
Registriert: 14.08.2015, 16:48
Wohnort: Ho-Chi-Minh-City

Re: Richard Schwartz: Das erste Horn

Beitrag von Kazzenkatt » 18.11.2015, 03:21

Zu den Geheimnisen von Askir gehört sogar noch ein siebtes Buch "Die Eule von Askir". Geschichtlich ordnet es sich zwischen Buch 4 und 5 ein."

Bei den Götterkriegen gibt es auch ein Extrabuch was wiederum zwischen Band 4 und 5 angesiedelt ist. Das heisst dann " Der Inquisitor von Askir".

Toloceste
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2015, 17:18

Re: Richard Schwartz: Das erste Horn

Beitrag von Toloceste » 18.11.2015, 19:22

Den ersten Zyklus habe ich so richtig suchtartig gelesen, der Autor kann richtig gut mit Cliffhangern umgehen.
Das erste Buch des Folgezyklus hat dann nicht mehr Havald als Erzählmittelpunkt, und obwohl er danach wohl dazu zurückkehrt, kam ich persönlich über diesen Punkt nicht hinweg.

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6340
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Richard Schwartz: Das erste Horn

Beitrag von Kapaun » 18.11.2015, 19:37

Havald ist schon eine sehr starke Figur. Es ist wahrscheinlich schwer, ihn adäquat zu ersetzen.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Toloceste
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2015, 17:18

Re: Richard Schwartz: Das erste Horn

Beitrag von Toloceste » 18.11.2015, 20:26

Er ist zu diesem Zeitpunkt halt ... unpässlich.
Die Lösung des Romans macht es möglich, ihn wieder in den Mittelpunkt zu setzen.
Aber ich will ja nicht spoilern. :innocent:

Antworten