Second Life

PC- / Konsolen- / u.a. Spiele
Antworten
Benutzeravatar
Eisrose
Beiträge: 4330
Registriert: 10.10.2015, 20:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Second Life

Beitrag von Eisrose » 26.01.2016, 21:57

Manche sehen in Second Life ein Spiel, andere "einen Chat, in dem man rumlaufen kann", wieder andere eine virtuelle Welt, in der man in einem virtuellen Leben alles und noch ein bisschen mehr machen kann, was man auch im realen Leben machen könnte. Auf jeden Fall ist Second Life eins, nämlich eine von den Benutzern selbst gestaltete Welt. Wer eine Idee hat, kann sie umsetzen. So gibt es in Second Life einfach alles, was die Bewohner so an Ideen hervorbringen. Natürlich muss niemand etwas selber machen, man kann auch einfach nur die Dinge nutzen, die es gibt.

In Second Life sind noch immer zu jeder Tag- und Nach-Zeit zwischen 30.000 und 60.000 Leute unterwegs. Es ist also voll, auch wenn es einem Anfänger oft schwer fällt, die Orte zu finden, wo was los ist. Ich empfehle da einfach nicht schüchtern zu sein und alle anzusprechen, die man so trifft. Ich gehe jede Wette ein, dass man sehr, sehr schnell jemanden findet, der einem die Grundzüge von Second Life erklärt.

Ich bin mittlerweile über 5 Jahre in Second Life und entdecke immer noch neue Sachen. Immer wenn ich denke, jetzt weisste Bescheid, gibts wieder was Neues. So ist mir bis jetzt nie langweilig geworden, was sicherlich auch an den interessanten Leuten liegt, die man mit etwas Geduld, treffen kann. Das ist übrigens ein wichtiges Wort für jeden Neuling: Geduld. Second Life ist keine einfache Welt. Man braucht schon eine gewisse Zeit, bis man sich gut zurecht findet. Aber wenn man dabei bleibt und die Anfangsschwierigkeiten überwindet, bringt das Ganze viel mehr Spass als jedes Spiel, jeder Chat und jede andere virtuelle Welt.

Zum Download...
Karl Lauterbach: "Wenn sich die Mutanten ausbreiten, haben wir eine neue Pandemie."

Kapaun
Beiträge: 9293
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Kapaun » 26.01.2016, 23:09

Vor etlichen Jahren hab ich es mal probiert. Damals, als es den Hype um das Spiel gab. Ich erinnere mich, dass mich schon die Frage, wie mein Charakter aussehen soll, vor fast unlösbare bedienerische Probleme stellte. Und dann waren die Orte, die wirklich voll waren, praktisch unbetretbar. Der Server zählte einem da die Bytes mehr oder weniger einzeln in die Hand ...

Benutzeravatar
Eisrose
Beiträge: 4330
Registriert: 10.10.2015, 20:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Eisrose » 27.01.2016, 00:31

Als ich das erste mal was anderes anziehn wollte, war das auch eine abendfüllende Geschichte, lach. Das lag allerdings vor allem daran, dass mir das ein Japaner erklärte, der nur japanisch sprach und wir uns über einen Universaltranslator unterhielten. Aber irgendwann hats dann doch geklappt. Falls du mal wieder nach Second Life gehst, sag mir Bescheid, dann erklär ich dir das, dann geht auch umziehen zack zack ;-) Wenn man wirklich volle Orte besucht braucht man eine etwas schnellere Grafikkarte, so ab einer GTX 750 Ti sollte reichen. Aber auch wenn man keine schnellere Grafikkarte hat, kann man die Grafik runterdrehen, z.B. auf "mittel" stellen, die Sichtweite auf unter 80 Meter und eventuell noch Schatten aus, dann klappts auch mit vollen Orten, trotz Büro-PC. Jedenfalls hatte ich mit den richtigen Einstellungen nie irgendwelche Probleme, auch als ich noch keinen Gamer-PC hatte.
Zuletzt geändert von Eisrose am 27.01.2016, 00:44, insgesamt 2-mal geändert.
Karl Lauterbach: "Wenn sich die Mutanten ausbreiten, haben wir eine neue Pandemie."

Kapaun
Beiträge: 9293
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Kapaun » 27.01.2016, 00:35

GTX 960 Ti??? Lol! Ist die überhaupt schon auf dem Markt? Oder war das jetzt Sarkasmus?

Benutzeravatar
Eisrose
Beiträge: 4330
Registriert: 10.10.2015, 20:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Eisrose » 27.01.2016, 00:45

Sorry, sorry, ich meinte die GTX 750 Ti, lach. Ich habs mal geändert.
Karl Lauterbach: "Wenn sich die Mutanten ausbreiten, haben wir eine neue Pandemie."

Benutzeravatar
Eisrose
Beiträge: 4330
Registriert: 10.10.2015, 20:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Eisrose » 27.01.2016, 17:52

Damit ich diesen Beitrag aus dem Entropia-Thread wiederfinde, falls ich ihn mal suche, lach.
Laurin hat geschrieben:So wie ich das verstanden habe, ist Entropia eine weitgehend professionell vorgefertigte Spielewelt - während in Second Life (SL) praktisch alle Inhalte und Welten (Sims) von den Spielern erstellt werden. Was auf den SL-Sims passiert, bestimmen deren Eigentümer, es gibt zwar auch jede Menge Rollenspiel-Sims, aber auf vielen Sims passieren auch ganz andere Sachen, auf vielen wird einfach nur gesiedelt, dann gibt es Sims mit Malls und Stores, Clubs, Museen und Kunst, oder auch Erotik-Inhalten.

SL hat kein Spielziel - jeder kann dort tun zu was ihm zumute ist. Bauen, basteln, mit Freunden abhängen und chatten, tanzen, Spiele spielen ... whatever. Die Möglichkeiten und auch die Userzahlen sind in SL viel größer als in Entropia - aber das kann für Anfänger auch verwirrend sein - das virtuelle Leben in SL verteilt sich auf ca. 26.000 Sims. Was manche da erschaffen, ist unglaublich.

Für mich ist das Hauptmerkmal in SL die nahezu unbegrenzte Möglichkeit der Kreativität - und die Kommunikation. SL ist in diesem Sinne für mich auch kein 'Spiel', auch wenn man da u.a. spielen kann, es ist eine virtuelle Welt der unbegrenzten Möglichkeiten, eben ein zweites virtuelles Leben.

Entropia geht als vorgefertigte Spielewelt da wohl einen ganz anderen Weg. Für Leute die hauptsächlich spielen wollen, macht das sicher auch Sinn. Wer mehr möchte, und sich auch kreativ ausleben möchte, ist aber wohl in SL besser aufgehoben.
Karl Lauterbach: "Wenn sich die Mutanten ausbreiten, haben wir eine neue Pandemie."

Laurin
Beiträge: 7498
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Laurin » 27.01.2016, 21:19

Ich helfe Neuankömmlingen auch gerne - muss man sich nur mal verabreden.

Linden Lab (der Betreiber) hat inzwischen auch eine Reihe neuer und gut aussehender Avatare - da kann man schon einen bei der Anmeldung auswählen ... und später auf Knopfdruck (wenn man weis wie) ändern. SL hat sich in den letzten Jahren stark verändert, es wurde technisch viel verbessert.

Man kommt als Neuling auch erst mal auf einer Welcome-Insel heraus, wo man einen kleinen Info-/Einführungs-Parcour absolvieren kann. Danach kennt man schon mal die Grundzüge und kann sich bewegen usw.

Die wirklich interessanten Orte findet man dann am Besten über die Inworld-Suche.

Anmelden kostet nix - man kann also nix verkehrt machen.

Laurin

(Ich stelle auch gerne wieder den Risikotisch bei uns auf, falls Ihr Lust habt)

Benutzeravatar
Eisrose
Beiträge: 4330
Registriert: 10.10.2015, 20:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Eisrose » 27.01.2016, 21:23

Laurin hat geschrieben: (Ich stelle auch gerne wieder den Risikotisch bei uns auf, falls Ihr Lust habt)
Wo ist denn bei euch? Denkmalfragmal ;-)
Karl Lauterbach: "Wenn sich die Mutanten ausbreiten, haben wir eine neue Pandemie."

Laurin
Beiträge: 7498
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Laurin » 27.01.2016, 21:26


Benutzeravatar
Mania
Beiträge: 79
Registriert: 11.10.2015, 18:53
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Mania » 17.02.2021, 19:13

*ausgrab*

Also wenn sich hier noch wer für SL interessiert...
Es gab letztes Jahr einen sehr schönen, ausführlichen 2-Teiligen Podcast von Insert Moin zum Thema Sexarbeit in Second Life.

Games-Journalistin Nina Kiel tauchte in die Welt des bezahlten Sex in Second Life ab und berichtet über ihre Erkenntnisse. Dabei recherchiert sie wirklich ziemlich gut und neutral über das Thema. Nina Kiel, ihreszeichens Forscherin auf dem Gebiet Sex&Erotik in Videospielen (sie hat auf dem Gebiet promoviert) ist dabei genau die richtige für diesen Job, sie geht das Thema mit Ernstigkeit, ehrlichem Interesse und einer gesunden Prise Humor an. Dabei interviewt sie auch Insider die ihr Geld mit Sex in SL verdienen.

Teil 1: https://insertmoin.de/random-encounters ... cond-life/

Teil 2: https://insertmoin.de/random-encounters ... fe-teil-2/

Benutzeravatar
Eisrose
Beiträge: 4330
Registriert: 10.10.2015, 20:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Second Life

Beitrag von Eisrose » 17.02.2021, 19:23

Hier gibts einige, die nicht nur in Second Life sind, sondern noch immer ein paar Sims haben, lach.
Karl Lauterbach: "Wenn sich die Mutanten ausbreiten, haben wir eine neue Pandemie."

Antworten