Brot

Tips & Tricks und Erfahrungsberichte aus der Küche (Bitte nur eigene Ideen und KEINE Fremdrezepte einstellen)
Antworten
Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6401
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Brot

Beitrag von Kapaun » 28.07.2018, 20:10

Also, ich fang mal mit dem ersten sinnvollen Beitrag an. :P

Ich backe mein Brot selber. Die handelsüblichen Backmischungen funktionieren dabei bestens, sowohl im Backofen als auch in einem Backautomaten. Ich persönlich ziehe übrigens den Backofen vor, wegen der besseren Kruste (in dem Fall braucht man allerdings ein durchsetzungsfähiges Rührgerät - Brotteige sind wesentlich zäher als Kuchenteige). Je nach Geschmack kann man den Teig auch noch mit Sonderzutaten abrunden, wie etwa Nüsse, auf die meine Frau ganz exorbitant steht. Das Einzige, worauf man achten muss, ist, dass es hin und wieder Mischungen gibt, bei denen man noch selbst Hefe/Sauerteig hinzufügen muss.

Geschmacklich sind diese Brote praktisch durch die Bank besser als alle Brote vom Bäcker bzw. aus dem Supermarkt-Backautomaten. Vielleicht mit Ausnahme von der Hofpfisterei, aber die backen ja auch tatsächlich noch selbst und kaufen keine Rohlaibe.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Nicoletta
Beiträge: 2303
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 18 Mal

Re: Brot

Beitrag von Nicoletta » 28.07.2018, 22:57

Ich habe viele Jahre Brot gebacken und brauchte eigentlich kein Rührgerät dafür. Brotbackautomaten gab es noch nicht und Backmischungen traue ich nicht.
Wenn ich wieder mal Brot backen möchte würde ich mir aus einem Bioladen frischen Ansatz besorgen.
Ich habe Vollkornmehl benutzt, meistens Roggen. Das Mehl habe ich noch selbst gemahlen bis es dann die Mahlsteuer gab. Dann lohnte sich das nicht mehr. Je nach Geschmack habe ich mal Leinsamen, Nüsse, Sesam usw. zugesetzt.
* #UNGLEICHLAND *

Laurin
Beiträge: 4071
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Brot

Beitrag von Laurin » 29.07.2018, 09:41

Ich habe ja dieses Jahr mal angefangen mit eigenem Sauerteig zu experimentieren. Ist überraschend einfach, aber für Rührmaschinen ist klebriger Sauerteig eher weniger geeignet, ich mache das inzwischen alles per Hand.

Wenn ich Zeit habe, berichte ich mal etwas genauer bzw. versuche mal eine Anleitung dazu zu schreiben.
Jedenfalls ist so hergestelltes Brot wesentlich besser als gekauftes Brot.

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6401
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Brot

Beitrag von Kapaun » 29.07.2018, 10:13

Nicoletta hat geschrieben:
28.07.2018, 22:57
und Backmischungen traue ich nicht.
Wieso? Was soll da Schlimmes drin sein? Koks? Hopfen und Malz? Gehackte Kakerlaken?
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6401
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Brot

Beitrag von Kapaun » 29.07.2018, 10:15

Laurin hat geschrieben:
29.07.2018, 09:41
Ich habe ja dieses Jahr mal angefangen mit eigenem Sauerteig zu experimentieren. Ist überraschend einfach, aber für Rührmaschinen ist klebriger Sauerteig eher weniger geeignet, ich mache das inzwischen alles per Hand.

Es gibt, von Seitenbacher, glaube ich, fertigen Sauerteig in Tüten. Den gießt man einfach in den Mehlhaufen, und dann kann man ganz normal mit dem Rührgerät verkneten.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Nicoletta
Beiträge: 2303
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 18 Mal

Re: Brot

Beitrag von Nicoletta » 29.07.2018, 10:34

Wie schon gesagt gibt es fertigen Ansatz (Sauerteig) ganz frisch im Biomarkt, oder aus der Nachbarschaft.

Ich kenne die Herkunft nicht von dem was in Backmischungen enthalten ist. Ich weiß nicht wie es behandelt wurde. Da hole ich doch lieber aus vertrauten Quellen.
* #UNGLEICHLAND *

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1697
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Brot

Beitrag von Lady Morgana » 29.07.2018, 18:51

Bin gespannt, wie lange Ihr durchhaltet. Meine Mutter hat auch eine Brotbackmaschine. Nach ein paar Wochen war die Lust dann flöten gegangen. Obwohl das Brot tatsächlich lecker geschmeckt hat.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Nicoletta
Beiträge: 2303
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 18 Mal

Re: Brot

Beitrag von Nicoletta » 29.07.2018, 19:07

Wenn man nur ein Brot backen möchte dann ist wohl ein Brotbackautomat energietechnisch effizienter als der Backofen. Ab zwei wahrscheinlich schon nicht mehr.
* #UNGLEICHLAND *

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6401
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Brot

Beitrag von Kapaun » 29.07.2018, 21:43

Lady Morgana hat geschrieben:
29.07.2018, 18:51
Bin gespannt, wie lange Ihr durchhaltet. Meine Mutter hat auch eine Brotbackmaschine. Nach ein paar Wochen war die Lust dann flöten gegangen. Obwohl das Brot tatsächlich lecker geschmeckt hat.
Oh, ich mach das seit Jahren ...
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6401
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Brot

Beitrag von Kapaun » 29.07.2018, 21:43

Nicoletta hat geschrieben:
29.07.2018, 19:07
Wenn man nur ein Brot backen möchte dann ist wohl ein Brotbackautomat energietechnisch effizienter als der Backofen. Ab zwei wahrscheinlich schon nicht mehr.
Wobei mir das jetzt echt wurscht wäre.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1697
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Brot

Beitrag von Lady Morgana » 30.07.2018, 00:10

Na ja, wenn das Brot aus der Backmaschine besser schmeckt und man es sich finanziell leisten kann, kann ich das verstehen.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 6401
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Brot

Beitrag von Kapaun » 30.07.2018, 00:20

Also, finanziell steht man sich ganz klar schlechter, wenn man Bäckerbrot kauft. Supermarktbrot ist auch nicht schlechter als Bäckerbrot (zumindest aus den Bäckerei-Abteilungen dort) und könnte vielleicht noch eher mit dem heimischen Backautomaten konkurrieren, wenn man den Strompreis mitrechnet.
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Antworten