PR 3033 - Das Phantom von Lepso von Leo Lukas

Heftbesprechungen zur Perry Rhodan-Serie
Antworten
Laurin
Beiträge: 6008
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

PR 3033 - Das Phantom von Lepso von Leo Lukas

Beitrag von Laurin » 08.10.2019, 22:42

Das Abkommen zwischen den Cairanern und der USO steht im Prinzip, die USO muss sich aber erst noch in einem praktischen Einsatz beweisen. Dieser findet auf der anarchischen Glückspielwelt Lepso statt, auf der die Cairaner erhebliche Probleme mit jemandem haben, der als das 'Phantom von Lepso' berüchtigt ist, und sich deren Zugriff immer wieder entzieht.

Monkey geht dort mit seinem bewährten Einsatzteam in den Einsatz; parallel hat sich eine Meisterdiebin, die sich als Halbposbi versteht, mit ihrem Team auf die Fersen des Phantoms gesetzt, da sie mit diesem eine Rechnung offen hat. Es beginnt eine typische USO-Agentenstory mit dem Lordadmiral ...


Mein Eindruck:

Ich fand diesen Band recht gut, vor allem da sich LL auch mal die Mühe macht, so einige Hintergründe zu erklären. So wurde z.B. auch mal beschrieben, wie das 500m-'Beiboot' an/in der NIKE QUINTO andockt (nämlich an eine Andockbucht am unteren Pol des Raumschiffs). Auch die eigentliche Absicht der USO-Strategie mit den Cairanern wurde erhellt.

Ein solider USO-Roman, erfreulicherweise mal ohne größere Logikbugs (jedenfalls sind mir keine aufgefallen).
:-)


(Ich weis nur nicht wieso mir da immer Lesbos statt Lepso in die Feder fließen will :giggle: )

Antworten