PR 3017 - Terra Incognito von Susan Schwartz

Heftbesprechungen zur Perry Rhodan-Serie
Antworten
Laurin
Beiträge: 5592
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

PR 3017 - Terra Incognito von Susan Schwartz

Beitrag von Laurin » 18.06.2019, 02:36

Auf geht's zum Solsystem - Rhodan und Bull machen sich mit der THORA auf den Weg, um den Geheimnissen um 'Raptus' und 'Clausum' auf die Spur zu kommen.

Das Solystem heißt nun Oijorunsystem, und wird (angeblich zum Schutz der Ayee, welche den für Terra platzierten Planeten bewohnen) von dem modifizierten Terranova-Schirm abgeriegelt und von über 5000 Augenraumern der Cairaner bewacht.

Anfangs weigern sich die Cairaner strikt, die THORA einfliegen zu lassen, Bull greift dann aber zu einer List und nach längeren Verhandlungen wird ihnen tatsächlich der Einflug gewährt.

Kurz vor Passieren des Terranova-Schirms schiebt sich wie ein zwei Kilometer langer Wurm noch ein Zain-Konstrukt (die neuen mysteriösen Partner der Posbis) aus dem Linearraum, und verdichtet sich zu einer Energiekugel, bestehend aus einem doppelten Paratron-Schirm mit nicht erkenntlichem Inhalt.

Danach beginnt schon der Einflug der THORA in das Solsystem, und das Schiff erhält Landeerlaubnis auf dem frappierend erdähnlichen Planeten Iya, der von einem mondähnlichen Trabanten umkreist wird. Rhodan und sein Team setzt sich schon bei der Landung zwecks Erkundung heimlich ab ...


Mein Eindruck:

Das Vorgehen der Terraner ist wie leider so oft, ziemlich haarsträubend. Mit einem einzigen Raumschiff stellt man sich einer Flotte von 5000 Feindraumern, und fliegt dann auch noch ohne weitere Rückendeckung in das hermetisch abgeriegelte System ein - wem kommt das Wort 'Falle' dabei nicht in den Sinn? Das wäre nun doch die Gelegenheit für die Cairaner, den ungeliebten Residenten der widerspenstigen LFG einfach mal easy und unwiderruflich verschwinden zu lassen ...

Die wörtliche wiedergegebene Verhandlung zwischen Bull und dem Flottenchef der Cairaner ist ähnlich haarsträubend. Die wollen eigentlich nicht, aber mit einer Mischung aus Bitten, Erklärungen, Drohungen, fadenscheinigen Lügen und Versprechen einer Partnerschaft schafft es Bull, dann schließlich doch die Einfluggenehmigung zu bekommen. Das Gesprächsniveau fand ich ehrlich gesagt nicht wirklich realistisch.

Im Gespräch sagt Bull auch irgendwann, immerhin sei er Resident einiger hundert Welten ... bestanden LFT / LFG nicht mal aus über 10000 Siedlungswelten? Handelt es sich dabei um einen Autorenfehler oder gibt es nur noch eine Rest-LFG? Solche Unklarheiten oder Schludrigkeiten passen dazu, dass man immer noch keinen Überblick über die herrschenden strategischen Verhältnisse hat - als Leser finde ich das ärgerlich.


Mit der Landung auf Vira beginnt dann aber ein angenehm zu lesender, fantasyähnlicher Roman - und das hinter dem Raub Terras liegende Geheimnis scheint durchaus faszinierend zu sein. Es offenbaren sich überraschende Erkenntnisse, die sicher noch zu wilden Spekulationen Anlass geben.

Das vorliegende Heft ist der erste Teil eines Doppelbandes, der mit dem kommenden Heft fortgesetzt wird. Trotz meiner Kritik bin ich gespannt wie es weiter geht.

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1747
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: PR 3017 - Terra Incognito von Susan Schwartz

Beitrag von Richard » 18.06.2019, 12:49

Nun, in den Wirren des Weltenbrands und danach kann es schon sein, dass sich Welten abgespalten haben bzw. dann von den Cairanern einkassiert wurden. Es könnten allerdings auch mehrere hundert Sonnensysteme gemeint gewesen sein...

Benutzeravatar
Cybermancer
Beiträge: 3053
Registriert: 04.09.2015, 17:35
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: PR 3017 - Terra Incognito von Susan Schwartz

Beitrag von Cybermancer » 18.06.2019, 13:45

Das Worldbuilding ist halt extrem wirr unter dem neuen Expokraten-Duo.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
Lasst uns Kohle zusammenlegen, die Kronen-Zeitung kaufen und die Meinungsmacht in Österreich übernehmen. :) :)

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 1747
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: PR 3017 - Terra Incognito von Susan Schwartz

Beitrag von Richard » 19.06.2019, 04:06

Cybermancer hat geschrieben:
18.06.2019, 13:45
Das Worldbuilding ist halt extrem wirr unter dem neuen Expokraten-Duo.
Hm - so wirklich neu sind die auch nicht mehr - immerhin sind die beiden jetzt mehr als 300 Baende als Expokraten tätig. So gesehen trifft wohl "aktuelles Expokraten-Duo" besser zu (aber das nur am Rande vermerkt).

Antworten