PR 3040+3041 Arkons Admiral v. K. Hirdt / Die hermetische Botschaft v. S. Schwartz

Heftbesprechungen zur Perry Rhodan-Serie
Antworten
Laurin
Beiträge: 6741
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

PR 3040+3041 Arkons Admiral v. K. Hirdt / Die hermetische Botschaft v. S. Schwartz

Beitrag von Laurin » 30.11.2019, 17:14

Die beiden Bände beinhalten den Beginn von Atlans zweiter Exkursion nach M13:

Band 3040:

Die Erzählung beginnt mit den Vorbereitungen auf Rudyn. Bull, Atlan, Gucky, Monkey und weitere Führungskräfte der LFG beraten über das weitere Vorgehen, speziell auch über die kritische Lage in M13. Monkey mutmaßt, dass die Cairaner selbst hinter den dortigen Destabilisierungen stecken. Während Gucky mit einer diplomatischen Mission in Richtung der Cairaner betraut wird, liegt Atlans Ziel in der direkten Aufklärung der Vorgänge in M13 - mit Unterstützung durch die USO. Zur Ablenkung davon will Monkey versuchen, die Naats zu einem Angriff auf die hiesige Zentralwelt der Cairaner zu verführen.

Atlan ist aber immer noch sehr misstrauisch bezüglich Bulls Chaotarchen-Zellaktivator - was dann in einer denkwürdigen Szene an einem (bereits bekannten) Berg erst mal bereinigt wird.

Das erste Ziel von Atlan in M13 ist die arkonidische Regierungswelt Zalit, auf welcher der Tantur-Baron Larsaf da Ariga residiert. Obwohl M13 aufgrund der aktuellen Überfälle durch Naats und Ladhonen streng abgeschirmt wird, erhält Atlan aufgrund seiner persönlichen Beziehung zu Ariga die Einflug-Genehmigung.

Er trifft einen schwer angeschlagenen und resignierten da Ariga an. Noch während der Audienz kommt es zu massierten Angriffen von Naats und offenbar verbündeten Ladhonen, gleichzeitig versuchen die Kristallgetreuen Arigas Regierungssitz zu stürmen. Die Flottenadmiralität reagiert wie gelähmt. Ariga überträgt deshalb in der Not Atlan die Rolle des Maskanten, des höchsten militärischen Befehlshabers direkt nach dem Tantur Baron. Atlan begibt sich auf das Flaggschiff und übernimmt den Befehl über die arkonidische Flotte, und organisiert deren Verteidigung.

Zentrale Figur hinter den Angriffen scheint ein todgewähnter arkonidischer Intrigant höchsten Ranges, der schließlich von den Baronen die Kapitulation fordert, sowie die Auslieferung Atlans - und dazu ein 24-stündiges Ultimatum setzt. Sein Ziel ist die Wiedererrichtung des arkonidische Kristallimperiums ...

In dieser Stunde der Krise erscheinen überraschend zwei Personen in der Zentrale von Atlans Kriegskelch.

Band 3041

Dabei handelt es sich um zwei Arkoniden: Das 'Erbkind' Chariklis Kavali und ihr Betreuer, der Stratege Abulom Ma-Anlaan. Chariklis ist trotz ihres kindlichen Aussehens über 300 Jahre alt, von denen sie aber die meiste Zeit im Schlaf verbracht hat. Ihr Ziel ist die Überbringung der 'hermetischen Botschaft' an Atlan.

Chariklis beginnt mit ihrem Bericht - und Atlan nimmt sich trotz des Ultimatums die Zeit zuzuhören. Schnell wird klar, dass anscheinend höhere Mächte ihre Finger im Spiel haben, und Atlan dabei eine gefährliche Schlüsselrolle zufällt ...


Mein Eindruck:


Beide Bände sind außergewöhnlich gut geschrieben. Für den Leser entwickelt sich ein komplexes Szenario, welche vorwiegend aus der Sicht Atlans und der betroffenen Arkoniden dargestellt und zielstrebig beschrieben wird.

Dabei nehmen sich beide Autoren trotz des dramatischen Geschehens auch Zeit für zwischenmenschliche Begegnungen und Reflexionen der handelnden Protagonisten, wobei Kai Hirdt noch eine schöne Prise unterschwelligen Humors einbringt. Auch einige neue interessante Personen werden eingeführt.

Der zweite Band von Susan Schwartz schließt nahtlos an Kai Hirdts Vorlage an, entwickelt sich dann aber überraschenderweise durch den Bericht der überbrachten Botschaft anders als erwartet. Ich muss gestehen, dass ich diesen Band nicht mehr aus der Hand legen konnte und fasziniert bis zum Ende lesen musste. Ganz hervorragend - und nun schon der dritte gute PR-Band in Folge!

:yes: :yes:


PS: Gucky in diplomatischer Mission - das kann ja noch was werden ... :-))

Antworten