PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Heftbesprechungen zur Perry Rhodan-Serie
Antworten
Laurin
Beiträge: 7087
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Laurin » 03.04.2020, 03:13

Nachdem Atlan die Unterstützung der EPPRIK-Robotraumer des 'Ewigen Imperiums' verloren hat, bietet sich unerwartet ein neuer, aber altbekannter Verbündeter an: Die Posbis senden eine große Flotte - angeführt von einem ebenfalls alten Bekannten, dem Posbi Ganud, der von dem ganz unbekannten Zain-Konstrukt Bonthem begleitet wird.

Ganud, der gleichzeitig Vertrauter von Bull wie auch vom Tefroder-Tamaron Vetris Molaud ist, hat allerdings noch einen anderen Auftrag, bevor er die Unterstützungsflotte im Auftrag des Zentralplasmas der Hundertsonnenwelt dem Mascanten unterstellt. Er soll Atlan von der Reise des Tamarons nach Andromeda von vor ca. 400 Jahren berichten, die in einem Debakel endete.

Ursache dieser Reise ist die rätselhafte Unterbrechung der Sonnentransmitterstrecke zwischen Andromeda und der Milchstraße, für die niemand eine Erklärung hat. Der Tamaron schlägt Bull deshalb eine Expedition nach Andromeda vor, um der Sache auf den Grund zu gehen. Überraschenderweise haben die Milchstraßen-Tefroder unbemerkt von der Öffentlichkeit ein fernreisetaugliches Raumschiff, entwickelt, mit dem die Expedition durchgeführt werden soll - die SCIMOR. Das Schiff besteht aus zwei aneinandergeflanschten großen Kugelzellen, von der eine quasi als Vorratslager für all die Antriebsaggregate dient, die bei der langen Reise verschlissen werden.

Angeführt wurde die Expedition vom Tamaron selbst. Der Posbi Ganud war einer der Reisebegleiter, kann nun also aus der eigenen Sicht über den Verlauf der Reise berichten.

Nachdem der größte Teil der Reise ereignislos verstrichen war, wird der Fernraumer aber unerwartet aus dem Linearraum geholt. Ursache ist ein riesiger Weltraumbahnhof, ursprünglich mal erbaut von den Maahks ...


Mein Eindruck:

Ein herausragender Roman für jeden langjährigen Perry Rhodan-Fan - aber aufgrund der vielen Anspielungen und Verwicklungen mit lange zurückliegenden Ereignissen, sicher ein Alptraum für jeden Neuleser. Entschädigt wird der aber durch das große erzählerische Vermögen von WV, mit seinem lockeren Erzählstil faszinierende Ereignisse mitreißend und anschaulich zu schildern.

Der Rückgriff in die Vergangenheit geht - wie kaum anders beim Thema Andromeda zu erwarten - bis zurück zum MDI-Zyklus mit seinen Meistern der Inseln, den 'Faktoren'. Und man weis es nicht - aber womöglich ist der Leser, geführt durch die Hand des Schreiber-Meisters, diesmal sogar einem (bzw. einer) begegnet.
:rolleyes:

Faszinierend, hervorragend - unbedingt lesen!
:yes: :yes: :yes:

Laurin
Beiträge: 7087
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Laurin » 03.04.2020, 15:07

Was man zu dem Band vielleicht noch erwähnen sollte, ist die verblüffende Themen-Parallele des Quarantäne-Themas mit unserer tatsächlichen Situation. Das war aufgrund des längeren Planungs- und Produktionsvorlaufs bei PR wohl kaum so geplant ...

Benutzeravatar
Kjeldahl
Beiträge: 2107
Registriert: 05.10.2016, 10:28
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Kjeldahl » 03.04.2020, 19:32

Wer Parallelen zur aktuellen Situation sucht, sollte sich mal den Omegamann mit Charlton Heston ansehen....

Der Roman mit Faktor VII war schon gut.

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 2563
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Richard » 03.04.2020, 22:26

Der Band an sich hat mir auch gut gefallen .. nur bin ich absolut kein Freund davon diverse MDI wieder in die Handlung zu bringen. Und auch wenn diese Faktor VII vielleicht etwas umgänglicher sein mag als Faktor I agiert sie ebenso ziemlich skrupellos und waere in meinen Augen nur mit sehr grosser Vorsicht als Vertragspartner zu geniesen (was ich im übrigen auch für VM in den empfinde).

Laurin
Beiträge: 7087
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Laurin » 04.04.2020, 01:37

Richard hat geschrieben:
03.04.2020, 22:26
Der Band an sich hat mir auch gut gefallen .. nur bin ich absolut kein Freund davon diverse MDI wieder in die Handlung zu bringen. Und auch wenn diese Faktor VII vielleicht etwas umgänglicher sein mag als Faktor I agiert sie ebenso ziemlich skrupellos und waere in meinen Augen nur mit sehr grosser Vorsicht als Vertragspartner zu geniesen (was ich im übrigen auch für VM in den empfinde).
Nun ja, ein wenig zweifelhafte Charaktere sind aber oft das Salz in der Suppe. ;)

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 2563
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Richard » 04.04.2020, 03:57

Es gibt auch versalzene Suppen ;).
Und das würde mE im konkreten Fall bedeuten, wenn sich die Galaktiker bzw. aktuell die Lemurische Alliianz mit einem etwaigen Faktor VII verbündet und einen Putsch in Andromeda unterstützt.

Laurin
Beiträge: 7087
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Laurin » 04.04.2020, 04:06

Hm,
noch gibt es dazu ja keinen aktuellen Grund. Die Adromedianer wünschen keinen Kontakt mehr zu Milchstraße - na bitte.
Eine wirkliche Bedrohung der Milchstraße seitens Andromeda liegt ja nicht vor.

Die Frage ist m.E. eher, was ist mit der Milchstraße los, wenn die in Andromeda davor so eine Panik haben.
Das würde mir mehr Sorgen machen.

Den Faktor VII fand ich ansonsten schon faszinierend. Scheint mir aber eher ein 'Fall für Atlan' als für Vetris-Molaud.
:rolleyes:

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 2563
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Richard » 04.04.2020, 05:52

Mmh. Faktor VII handelte offensichtlich gegen die Regierung, hat bedenkenlos eine höchstwahrscheinlich tödliche Attacke gegen die ehemalige Virth und aktuelle Beraterin des aktuellen Virths durchgeführt.
Man kann schon mal anderer Meinung sein als die Regierung .. man kann auch eine Opposition angehoeren bzw. deren Chef sein. Aber ohne Rücksicht gleich mal jemand tödliche Verletzungen zuzufügen spricht jetzt nicht für eine unbedingt humane Sichtweise der Dinge. Vielmehr ist das eine meiner Ansicht nach typische MDI Handlungsweise und damit in meinen Augen nicht faszinierend sondern eher mal eine Nitroglyzerin zu betrachten.

Benutzeravatar
Darmok
Beiträge: 200
Registriert: 25.11.2017, 21:46
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Darmok » 04.04.2020, 14:38

@ Richard: Mir erschließt sich nicht, worauf du hinaus möchtest? Du kannst doch die MdI nicht nach menschlichen Maßstäben beurteilen.
Moral ist eine Erfindung der Terraner. MdI fühlen sich nicht einer Moral verpflichtet (zumindest nicht unserer). Genau das unterscheidet einzelne Völker des fiktiven Perryversums, wie etwa die Galornen u.v.m. von uns Terranern.

Laurin
Beiträge: 7087
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Laurin » 04.04.2020, 15:48

Aber aber ... die ehemalige Virth war aber doch die 'Böse' und wollte den Tamarom und sein Team opfern und den ganzen Weltraumbahnhof sprengen (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) ... ich finde da darf man dann auch mal zu rustikaleren Mitteln greifen, um so etwas abzuwehren.

;)

Benutzeravatar
Darmok
Beiträge: 200
Registriert: 25.11.2017, 21:46
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Darmok » 04.04.2020, 17:11

Eben. Das ist wie beim Sport: Am Ende zählt das Ergebnis - und da stellt niemand mehr die Frage, wie das Ergebnis zustande kam.
Na ja, fast niemand. :P

Benutzeravatar
Richard
Beiträge: 2563
Registriert: 02.01.2016, 18:06
Wohnort: *.at
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Richard » 04.04.2020, 19:29

Laurin hat geschrieben:
04.04.2020, 15:48
Aber aber ... die ehemalige Virth war aber doch die 'Böse' und wollte den Tamarom und sein Team opfern und den ganzen Weltraumbahnhof sprengen (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) ... ich finde da darf man dann auch mal zu rustikaleren Mitteln greifen, um so etwas abzuwehren.

;)
Nun, ich bin mir sicher, dass Perry diesen Weg - kaltbluetig die ehemalige Virth bzw. Beraterin des aktuellen Virth zu töten - nicht gutiert hätte. Er hätte wohl eher versucht sie zu betäuben und sie als Gefangene mitzunehmen um dann etwas mehr Licht in die Geschehnissen Andromeda und den aktuellen Machtverhältnissen zu gewinnen.

Laurin
Beiträge: 7087
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: PR 3058 - Für Galaktiker verboten! von Wim Vandemann

Beitrag von Laurin » 04.04.2020, 19:47

Jo. Zum Glück, äh ... bedauerlicherweise war aber Perry nicht anwesend.
:innocent:

(Ich finde es ja richtig, dass sich Perry als moralische Leitfigur der Serie so verhält. Aber attraktive Bösewichterinnen darf es auch ruhig geben)

Antworten