Page 3 of 3

PR 3105 - Galerie der Gharsen von M. Stern

Posted: 03.03.2021, 10:03
by Laurin
Tja,
fand ich noch den Vorgängerband, der ja auch auf dem Planet Fajem spielte, noch spannend und lesenswert, wurde es mit Band 3105 dann doch zäher.

Die Charakterisierung der beiden Jungmutanten fand ich eigentlich noch recht gut gelungen - aber die Handlungsabfolge war mal wieder eine Mixtur von Unwahrscheinlichkeiten, die bis zur Neige ausgekostet werden mussten, um zu dem beabsichtigten Happy End zu führen. Wirklich nachvollziehbar war das für mich alles nicht, darum bekam die Handlung von mir dann mit Ach und Krach eine vier.

Interessant die schöne tefrodische Agentin Lyu-Lemolat, von der wir vermutlich noch mehr lesen werden; und auch, dass es den Anschein hat, dass man die Figur des Perry Rhodan vielleicht (?) zukünftig etwas zurücknehmen will, wenn dann auch andere mal ihre eigenen Erfahrungen sammeln sollen. Mir war der überall voranstürmende Perry schon längst zuviel.
:rolleyes:
Allerdings sollte man den Youngsters dann vielleicht auch Einsätze mit einer gewissen Überlebenswahrscheinlichkeit geben, und nicht so ein nahezu aussichtsloses Kommando wie im vorliegenden Heft.

Ich hoffe dann doch auf etwas realistischere Szenarien beim weiteren Zyklusverlauf.

PR 3106 - Das Trojanische Imperium von U. Anton

Posted: 06.03.2021, 04:28
by Laurin
Wie fandet ihr diesen Band?

Ich bin ja so kein Freund von Rückblicken und Lebensgeschichten, aber fand die Erzählungen über die Entstehung des Trojanischen Imperiums trotz der gewählten Märchenform recht gelungen - auch dank der kuriosen Einsprengsel über Rhodans 'Legenden'.

Dass die Trojaner sich aber schon mit 100.000 Personen zum 'Imperium' erklärt haben, fand ich etwas absurd - das ist ungefähr so wenn sich morgen Großstädte wie Marburg zum Imperium erklären würden.
:giggle:
Auch, dass die erste vor den Maahks gerettete Tefroder-Mannschaft kein Bedürfnis hatte, wieder nach Haus zu kommen, und einfach bei den Trojanern mitmachte, war irgendwie nicht wirklich logisch. Aber okay, vielleicht waren diese Ungereimtheiten auch der vereinfachenden Märchenform geschuldet.

Aber dass Rhodan den gefährlichen Ornamentraumer nicht mithilfe der RAS TSCHUBAI rechtzeitig stellt, bevor der bei den Trojanern Unheil anrichten kann, und sich lieber Märchen anhört, war dann doch etwas seltsam.
:gruebel:

Trotzdem recht gut geschrieben und angenehm zu lesen.
Mal sehen was 'vor Troja's Toren' nun passiert.

Re: PR Chaotarchen-Zyklus (ab Band 3100)

Posted: 08.03.2021, 09:21
by LaLe
Habe den 3106 nun auch durch und mich im PR-Forum dazu ausgelassen -> https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... 73#p750273

Anders als Laurin fand ich die Chronik gut (nur etwas "gestaucht") und die Legenden eher doof.

Re: PR 3106 - Das Trojanische Imperium von U. Anton

Posted: 08.03.2021, 09:23
by LaLe
Laurin wrote:
06.03.2021, 04:28
Aber dass Rhodan den gefährlichen Ornamentraumer nicht mithilfe der RAS TSCHUBAI rechtzeitig stellt, bevor der bei den Trojanern Unheil anrichten kann, und sich lieber Märchen anhört, war dann doch etwas seltsam.
:gruebel:
Warum hätte er dies tun sollen?

Wenn er das macht, muss er m. E. damit rechnen, dass ganz andere Kaliber aufschlagen.

Re: PR Chaotarchen-Zyklus (ab Band 3100)

Posted: 08.03.2021, 13:55
by Laurin
LaLe wrote:
08.03.2021, 09:21
Habe den 3106 nun auch durch und mich im PR-Forum dazu ausgelassen -> https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... 73#p750273

Anders als Laurin fand ich die Chronik gut (nur etwas "gestaucht") und die Legenden eher doof.
Wieso "anders" - ich fand die Chronik doch auch gut "... fand die Erzählungen über die Entstehung des Trojanischen Imperiums trotz der gewählten Märchenform recht gelungen ...".

:-)

Re: PR Chaotarchen-Zyklus (ab Band 3100)

Posted: 08.03.2021, 14:37
by Kjeldahl
3106 - irgendwie ein Spaßroman.

Römertöpfe.... PR als Schummler und Reichtumssucher...
Mausbiberzucht. Was jetzt noch fehlte wäre PR´s Mausbiber-Burger made in Römertopf.

Ich fand´s lustig.

Re: PR Chaotarchen-Zyklus (ab Band 3100)

Posted: 09.03.2021, 08:32
by LaLe
@Laurin

Ich habe Chronik und Legenden in meiner Bewertung getrennt während du die Chronik - so hatte ich das verstanden - auch bzw. gerade wegen der Legenden gut fandst und Rückblicken ansonsten eher nichts abgewinnen kannst.

Re: PR Chaotarchen-Zyklus (ab Band 3100)

Posted: 22.03.2021, 11:09
by LaLe
Mit Heft 3109 - Siebenschläfer von Arndt Ellmer gibt es für mich den ersten schwachen Roman im laufenden Zyklus.

Re: PR Chaotarchen-Zyklus (ab Band 3100)

Posted: 06.04.2021, 10:28
by LaLe
Prompt folgte mit 3110 - Gators zweite Chance von Kai Hirdt der zweite.
Nach einem ganz passablen Start baute der Roman für mich im weiteren Verlauf ganz stark ab. Grund ist die Prämisse, dass der TLD einen psychisch labilen Menschen, der seine Medikation selbst bestimmt, abstruse Szenarien entwickeln lässt und ihm offensichtlich Zugriffsrechte auf Systeme ermöglicht, die ihn in die Lage versetzen eine hochgesicherte Anlage nicht nur auf den Kopf zu stellen sondern gar in die nicht vorhandene Luft zu jagen. Sorry, aber das ist mir dann doch ein wenig zu viel Wiedereingliederung nach einem Trauma.

Ansonsten wurde der Roman an einer Stelle ganz gut zusammengefasst: "Wir wissen nicht viel mehr über unsere Gäste als vorher."

Re: PR Chaotarchen-Zyklus (ab Band 3100)

Posted: 06.04.2021, 11:42
by Laurin
Ich komme erst in einer Woche wieder an die Quelle der Chaotarchen ... ;)

Ich fand aber schon meinen letzten Band, 3108 Kampf der PSI-Giganten, nicht mehr so pralle. Gefühlt hatte LL dort 2/3 des Heftromans an irgendwelche Nebensächlichkeiten und Wiederholungen verschwendet ...
:rolleyes: