Fahrrad Sicherheits-Zubehör: Helme, Beleuchtung ...

Reiseberichte, Tips für Outdoor, Rad- u. Kanutouren usw.
Forumsregeln
viewtopic.php?f=13&t=2
Antworten
Nicoletta
Beiträge: 3749
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 41 Mal

Fahrrad Sicherheits-Zubehör: Helme, Beleuchtung ...

Beitrag von Nicoletta » 09.07.2019, 22:11

Ich habe gerade im Regional TV gesehen das es Fahrradhelme mit Navi, Rücklicht und Blinker gibt
* UNBESTIMMT / FRAKTIONSLOS * // * Stadt ohne Namen *

Laurin
Beiträge: 5820
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Laurin » 09.07.2019, 22:15

Nicoletta hat geschrieben:
09.07.2019, 22:11
Ich habe gerade im Regional TV gesehen das es Fahrradhelme mit Navi, Rücklicht und Blinker gibt
Lol echt ... :-D

Nicoletta
Beiträge: 3749
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 41 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Nicoletta » 09.07.2019, 22:21

Joa, die kosten zwischen 100 und 130, oder 160 Euro hat ein Verkäufer in einem ländlichen Modehaus vertellt.
* UNBESTIMMT / FRAKTIONSLOS * // * Stadt ohne Namen *

Nicoletta
Beiträge: 3749
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 41 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Nicoletta » 09.07.2019, 22:24

* UNBESTIMMT / FRAKTIONSLOS * // * Stadt ohne Namen *

Nicoletta
Beiträge: 3749
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 41 Mal

Fahrrad Beleuchtung und Warnlichter

Beitrag von Nicoletta » 09.07.2019, 22:29

Von Livall gibt es einen Helm mit Navi, Radio und mit dem sich zwei Helmträger*innen miteinander unterhalten können.
Zuletzt geändert von Nicoletta am 10.07.2019, 02:16, insgesamt 1-mal geändert.
* UNBESTIMMT / FRAKTIONSLOS * // * Stadt ohne Namen *

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 2113
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Lady Morgana » 10.07.2019, 00:36

Oh Gott, was für ein Schmarrn!
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Laurin
Beiträge: 5820
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Laurin » 10.07.2019, 04:10

Im Gewühle der Stadt sicher keine schlechte Idee, wenn man blinken kann statt mit den Händen herumzufuchteln - und nachts fällt man mehr auf was mehr Sicherheit bringen dürfte. Nett auch wenn man es bei manchen Helmen über Bluetooth mit der Komooth-Navi verbinden kann, und dann über die eingebauten Kopfhörer die Abbiegehinweise bekommt.

Allerdings scheint mir die Technik noch nicht so ganz ausgereift, wenn ich so die Bewertungen bei Amazon lese - da beschweren sich doch viele über ausfallende Technik und die festverbauten Akkus.

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 2113
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Lady Morgana » 10.07.2019, 09:29

Also im Moment auf jeden Fall doch noch Schmarrn, Laurin. :-D
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

giffi marauder
Beiträge: 3779
Registriert: 26.08.2015, 13:56
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von giffi marauder » 10.07.2019, 10:02

Laurin hat geschrieben:
10.07.2019, 04:10
Im Gewühle der Stadt sicher keine schlechte Idee, wenn man blinken kann statt mit den Händen herumzufuchteln - und nachts fällt man mehr auf was mehr Sicherheit bringen dürfte. Nett auch wenn man es bei manchen Helmen über Bluetooth mit der Komooth-Navi verbinden kann, und dann über die eingebauten Kopfhörer die Abbiegehinweise bekommt.

Allerdings scheint mir die Technik noch nicht so ganz ausgereift, wenn ich so die Bewertungen bei Amazon lese - da beschweren sich doch viele über ausfallende Technik und die festverbauten Akkus.
Hände fuchteln erspart man sich wohl nicht, da das imho vorgeschrieben ist.
Und ob das Blinklicht funktioniert oder nicht, ist als Fahrer auch schlecht feststellbar. :gruebel:

Warum die am Helm sein soll, erschließt sich mir nicht. :gruebel:

Am Besten ist wohl eher eine gute batteriebetriebene Beleutchtung am Rad, gern auch mit Blinker.
Dynamolicht leuchtet nämlich nicht, wenn man nicht fährt. ;)

Mein persönlicher "Albtraum" war ein Radausflug mit meiner damals 9 jährigen Tochter zur Oma und retour.

Da wir die Rückfahrt etwas später antraten und der erste Hügel etwas länger gedauert hat,
wurde es dann schnell dunkel, was ganz toll ist, wenn sich die notwendigen Fahr-Pausen häufen,
man wg. (fehlendem) Dynamolicht völlig unbeleuchtet am Straßenrand steht und die Autos mit gut 100 kmh
vorbeibrausen. :help:

Ich bin dann in der "Pause" immer neben meiner Tochter hin- und hergefahren.
Seither haben unser Fahrräder alle Batteriebeleuchtung. :-)

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 2113
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Lady Morgana » 10.07.2019, 13:06

Wäre noch besser, wenn batteriebetrieben Pflicht wäre.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Nicoletta
Beiträge: 3749
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 41 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Nicoletta » 10.07.2019, 13:13

Sehe ich nicht so, denn wenn Akku leer geht immer noch ein Dynamo. Vorausgesetzt das er funktionsfähig ist. Allerdings gibt es auch Beides in dem der Akku vom Dynamo aufgeladen wird. Mein Rad hat ein solch System. Schade ist nur das das Rücklicht ein Einweg Element ist in dem weder Akku, noch Birnchen getauscht werden kann. Das ist schlicht Mist.
* UNBESTIMMT / FRAKTIONSLOS * // * Stadt ohne Namen *

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 2113
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Lady Morgana » 10.07.2019, 13:18

Das erste finde ich auch gut, Nicoletta. Dann eben die Kombi als Pflicht. So was sollte es aber auch für's Rücklicht geben, sonst ist das wirklich Mist.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Nicoletta
Beiträge: 3749
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 41 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Nicoletta » 10.07.2019, 13:21

Das hat mein Rücklicht ja, aber das Teil selbst ist leider ein Einwegdings und das gehört verboten.
Akkus und Glühobst muss man tauschen können. Das sollte Gesetz werden. Im Sinne des Verbrauchers und der Nachhaltigkeit.
* UNBESTIMMT / FRAKTIONSLOS * // * Stadt ohne Namen *

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 9186
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von Kapaun » 10.07.2019, 14:23

Und man sollte auch noch einen Benzinmotor in die Räder einbauen, damit die schicken Nachhaltigkeitsgimmicks auch dann betrieben werden können, wenn der Akku leer ist ... :devil:
"The universe is probably littered with the one-planet graves of cultures which made the sensible decision that there's no good reason to go into space - each discovered and remembered by those who made the irrational decision.”
(Randall Munroe)

giffi marauder
Beiträge: 3779
Registriert: 26.08.2015, 13:56
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Alternative: Rad- statt Autofahren?

Beitrag von giffi marauder » 10.07.2019, 16:39

Kapaun hat geschrieben:
10.07.2019, 14:23
Und man sollte auch noch einen Benzinmotor in die Räder einbauen, damit die schicken Nachhaltigkeitsgimmicks auch dann betrieben werden können, wenn der Akku leer ist ... :devil:
Für dich ist eine gute Beleuchtung auch bei Stand "schicke Nachhaltigkeitsgimmicks" :gruebel:

Antworten