Änderungsprotokoll unsere Regelwerks

Boardregeln - Nettiquette - Allgemeine Infos
Gesperrt
Laurin
Beiträge: 4053
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Änderungsprotokoll unsere Regelwerks

Beitrag von Laurin » 20.10.2018, 16:29

Nach interner Abstimmung wurden unsere Forumsregeln um folgenden Absatz ergänzt:
Vermeidung juristischer Disposition

Behauptungen oder Beschuldigungen, die von den Betroffenen als Beleidigung, Verleumdung, Rufschädigung, üble Nachrede oder als geschäftsschädigend gesehen werden können und damit zu juristischen Schritten führen können, sind unbedingt zu vermeiden.

Nicoletta
Beiträge: 2287
Registriert: 30.07.2016, 21:20
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 18 Mal

Re: Änderungsprotokoll unsere Regelwerks

Beitrag von Nicoletta » 20.10.2018, 19:40

... werden "können" (subjektive Interpretation von Nichtbetroffene/n)
oder "werden". (Tatsache von Betroffene/n)
* #UNGLEICHLAND *

Benutzeravatar
Lady Morgana
Beiträge: 1697
Registriert: 09.01.2016, 15:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Änderungsprotokoll unsere Regelwerks

Beitrag von Lady Morgana » 20.10.2018, 20:51

Irgendwie finde ich es traurig, dass man das extra schreiben muss.

Kaum einer würde sich trauen, jemandem solche Dinge ins Gesicht zu sagen, aber in der "Anonymität" des Internets passieren dann Dinge, die die Meisten im realen Leben nicht machen würden.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Benutzeravatar
Cybermancer
Beiträge: 1865
Registriert: 04.09.2015, 17:35
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Änderungsprotokoll unsere Regelwerks

Beitrag von Cybermancer » 20.10.2018, 22:14

Also keine Behauptungen mehr, wie Glyphosat ist krebserregend oder der Kreml hat im Fall Skripal ganz tief die Finger drin?

Immerhin eine Behauptung die von Monsanto/Putin als rufschädigend anzusehen ist.

In dieser Allgemeinheit kann ich dieser Änderung nicht zustimmen.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU

Laurin
Beiträge: 4053
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Änderungsprotokoll unsere Regelwerks

Beitrag von Laurin » 20.10.2018, 23:12

@Cy, dass uns der Kreml verklagt, ist wohl eher unwahrscheinlich. :P

Allgemein geht es bei dem Passus aber darum, das Forum möglichst frei zu halten von Anschuldigungen, Behauptungen und Beleidigungen, bei denen man mit juristischen Konsequenzen rechnen müsste. Wir haben solche Fälle schon in der Vergangenheit moderiert, wenn notwendig - nun hat es halt Eingang ins Regelwerk gefunden.

Um mal ein paar Beispiele zu liefern: Die Aussage "Die Firma XYZ sind alles Verbrecher und Kriminelle" geht halt nicht. Aber natürlich kann man schreiben "In einem Bericht von ABC wird der Verdacht geäußert, dass die Firma XYZ in kriminelle Machenschaften verstrickt ist", wenn dies der Fall ist - und man darauf verweisen kann. Genauso kann man schreiben, dass Glyphosat aufgrund verschiedener Studien im Verdacht steht, krebserregend zu sein, wenn dies denn so ist und man auf diese Studien oder Berichte verweisen kann. Ein anderes Beispiel wäre, wenn man jemanden pauschal als Verbrecher, Mörder usw. bezeichnet - solange solche Behauptungen nicht durch Gerichtsurteile belegbar sind, schlicht ein no go.

Im Grunde erledigt sich das alles, wenn man etwas weniger pauschalisiert und dafür präziser formuliert, und dazu auch Fakten bemüht oder andere Aussagen heranzieht, auf die man verweisen kann.


@Lady Morgana,
dass man irgendwann die Regeln ein bisschen nachjustiert, ist eigentlich normal. Wir sind auch noch ein paar weitere Regelanpassungen am vorbereiten. Man sollte das Ganze nicht zu hoch hängen.


Da die Regeln keine AGBs sind, sind die auch nicht zustimmungspflichtig, sondern einfach bei Benutzung des Forums verbindlich. Eigentlich wollte ich die hier auch gar nicht diskutieren, sondern nur bekanntgeben, der Thread sollte geschlossen sein - mein Fehler. ;) .Ich mache nun aber mal zu hier ...
:-)

Laurin
Beiträge: 4053
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Änderungsprotokoll unsere Regelwerks

Beitrag von Laurin » 13.11.2018, 02:11

Hallo liebe Forumsgemeinde,
wie bereits angekündigt, haben wir nun noch einige Regeländerungen bzw. Ergänzungen in unserem Regelwerk umgesetzt.


Im Kapitel "Links" wurde der zweite Absatz überarbeitet, neu ist dort vor allem der Halbsatz "bitte stellt keine unkommentierten Links ein, sondern beschreibt zumindest kurz, um was es Euch bei dem verlinkten Beitrag geht - damit der Leser entscheiden kann ob es sich für ihn lohnt dem Link zu folgen oder nicht."
Eigentlich schon ein Gebot der Höflichkeit - aber wir würden uns echt freuen wenn dies dann auch mehr beachtet würde.


Völlig neu wurde das Kapitel "Agitationsvermeidung" unter Punkt 5 aufgenommen;

"Agitationsvermeidung
Der Zweck des Forums ist der persönliche Meinungsaustausch und nicht die Agitation. Explizite Aufrufe in Form eigener Threads zu einem bestimmten Verhalten (bzgl. Wahlverhalten, Demonstrationsteilnahmen, Boykott-, Spenden- oder Unterschriftbeteiligungen) sind unerwünscht. Es darf in dazu passenden Threads aber auf solche Aktionen informativ hingewiesen und diskutiert werden.

Auch auf Beiträge in anderen Medien darf hingewiesen werden - allerdings ist eine Übernahme kompletter Inhalte aus anderen Medien zu vermeiden (kein 'shutteln' von Beiträgen anderer Autoren); bitte keine Verwendung des Forums als Adressat von in mehreren Blogs oder Foren gestreuten 'Massensendungen'.

Im Forum ist vor allem die verbale Meinungsäußerung erwünscht, die Einbindung von Bildern und Videos sollte im Politikbereich möglichst vermieden werden, es sei denn ein Sachverhalt lässt sich nicht anders darstellen. Hinweise zu solchem Material sollten besser als Link erfolgen."


Damit wollen wir der Versuchung entgegen wirken, unser Forum als Plattform gezielter Agitation zu missbrauchen - egal von welcher Seite. Dies soll den bekannten Satz in der Präambel zu unseren Regeln "Dieses Forum ist auch keine Plattform für Parteienwerbung oder Missionierungen religiöser oder sonstiger Gruppen, sondern möchte die freie Meinung des Einzelnen im Rahmen der gegebenen Regeln frei zu Wort kommen lassen." nun etwas mehr inhaltliche Klarheit verleihen.

Ein Forum ist durch seine Mitglieder etwas Lebendiges, und so sehen wir auch das Regelwerk - keine Gebote die auf ewig in Stein gemeißelt sind - sondern die wir auch immer wieder an die aktuellen Erfordernisse anpassen müssen. Dies wird umso wichtiger, je belebter ein Forum wird. Bei konkreten Fragen und Anregungen dazu nutzt bitte unseren internen Bereich.

Laurin

Gesperrt