Lars von Trier's 'Melancholia'

Alles zum Thema Film und Fernsehen
Antworten
Laurin
Beiträge: 5342
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Lars von Trier's 'Melancholia'

Beitrag von Laurin » 02.01.2019, 02:57

Kennt jemand 'Melancholia' von Lars von Trier? Für SF-Fans eigentlich ein 'must see'. Zum schönen Jahresausklang haben wir uns den angesehen - und ich muss sagen, mich hat der Film schwer beeindruckt.

Der Film hat als Hauptpersonen zwei Schwestern, Claire (Charlotte Gainsbourg) und Justine (Kirsten Dunst), und erzählt im ersten Teil die im Schloss ihres Schwagers grandios ausgerichtete und episch scheiternde Hochzeit von Justine ... deren Vorahnungen sowie die klischeebeladenen Rollenerwartungen ihrer Umgebung alte Depressionen aufbrechen lassen.

Schon während der Hochzeit wird von einem vagabundierenden Planeten berichtet, der kürzlich entdeckt wurde und nahe der Erde vorbeiziehen soll - Melancholia. Angeblich besteht für die Erde keine Gefahr, es wird aber ein astronomisches Spektakel erwartet.

Der zweite Teil konzentriert sich dann auf Claire, die nach der gescheiterten Hochzeit versucht ihre Schwester wieder aufzurichten. Im ersten Teil noch als taffe Person gezeichnet, verfällt sie nun angesichts des nahenden Planeten zunehmend selbst in Zweifel und Ängste, ob die Erde wirklich ungeschoren aus dem kosmischen Ereignis davon kommt. Im Internet kursieren Katastrophen-Szenarien, während Wissenschaftler versuchen die Gemüter zu beruhigen.

Schließlich wird der mit 100.000 Kilometer pro Stunde heraneilende Planet mit bloßem Auge am Himmel sichtbar, und scheint tatsächlich wie von den Wissenschaftlern angekündigt vorbei zu ziehen ...


Der Film besticht durch eine opulente Bildergewalt, und setzt eine selbstsichere eitle und wohlhabende Gesellschaft gegen die Urgewalt eines Endzeitszenarios - welches die zerbrechliche Verletzlichkeit unserer Zivilisation auf betörend schöne und schmerzhafte Weise bewusst macht.

Kein Popcorn-Kino - aber sehr empfehlenswert. :yes:

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 8070
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lars von Trier's 'Melancholia'

Beitrag von Kapaun » 02.01.2019, 08:39

Du und
http://www.spiegel.de/kultur/kino/canne ... 90176.html
Lars von Trier? Ich staune ... :giggle:
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Unani
Beiträge: 224
Registriert: 10.09.2016, 13:26
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lars von Trier's 'Melancholia'

Beitrag von Unani » 02.01.2019, 09:10

Hmm, angeblich hat er's nicht so gemeint, wie gesagt... :gruebel:
Was du so alles findest, Kapaun, menno ;)

Im Film selber merkt man davon nichts. Dafür darf man bei seinen Filmen aber immer wieder in sein krankes Hirn gucken und ich fand Melancholia nach Antichrist und Nymphomaniac schon quasi erfrischend, auch wenn eine völlig kaputte Familie dargestellt wird.
Seinen Slow-Motion-Fetisch lebt von Trier schon direkt am Anfang aus, wo der Zuschauer durch eine künstlerische Bildergalerie geführt wird, die einen Vorgeschmack auf den ganzen Film liefert.

Laurin und ich haben den Film auch jeweils unterschiedlich verstanden, zum Teil zumindest, also ist echt was zum Interpretieren und zum öfter gucken vielleicht.

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 8070
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lars von Trier's 'Melancholia'

Beitrag von Kapaun » 02.01.2019, 11:23

Unani hat geschrieben:
02.01.2019, 09:10
Hmm, angeblich hat er's nicht so gemeint, wie gesagt... :gruebel:
Was du so alles findest, Kapaun, menno ;)

Lol! Meine Frau sagt, ich hab ein "Scatterbrain". Millionen unnützer Schnipsel - aber in solche Fällen kommt dann eins vorgewackelt und sagt: "Da war doch was!"
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Laurin
Beiträge: 5342
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Lars von Trier's 'Melancholia'

Beitrag von Laurin » 02.01.2019, 11:47

Jo, ich wusste von dieser Episode - und dachte mir schon dass Kapaun die Verirrungen des Künstlers rauskramt. :-D

Nichtsdestotrotz halte ich den Mann für einen erstaunlichen Filmemacher.

Laurin
Beiträge: 5342
Registriert: 13.08.2015, 03:40
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Lars von Trier's 'Melancholia'

Beitrag von Laurin » 02.01.2019, 11:52

Unani hat geschrieben:
02.01.2019, 09:10
... Seinen Slow-Motion-Fetisch lebt von Trier schon direkt am Anfang aus, wo der Zuschauer durch eine künstlerische Bildergalerie geführt wird, die einen Vorgeschmack auf den ganzen Film liefert.

Laurin und ich haben den Film auch jeweils unterschiedlich verstanden, zum Teil zumindest, also ist echt was zum Interpretieren und zum öfter gucken vielleicht.
In der Wikipedia wird das slow-motion-Intro als Vorahnungs-Traumsequenz der Juliette verstanden - also noch mal eine andere Interpretation.

Benutzeravatar
Kapaun
Beiträge: 8070
Registriert: 14.08.2015, 02:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lars von Trier's 'Melancholia'

Beitrag von Kapaun » 02.01.2019, 12:06

Laurin hat geschrieben:
02.01.2019, 11:47
Jo, ich wusste von dieser Episode - und dachte mir schon dass Kapaun die Verirrungen des Künstlers rauskramt. :-D

Nichtsdestotrotz halte ich den Mann für einen erstaunlichen Filmemacher.
Ist ja auch ein feiner Bürgerschreck, den man lange für linksintellektuell gehalten hat. So einem muss man das nachsehen ...
Spoiler
Nicht dass man mich falsch versteht. Ich bin durchaus der Meinung, dass politische Kommentare von Künstlern erstens in der Regel eh nicht ernstzunehmen sind (das ist, wie wenn Cy über Politik redet) und zweitens wenig bis nichts mit deren Qualität als Künstler zu tun haben. Meine Bemerkungen dienen nur dazu, Laurin zu triezen, von dem ich annehme, dass er diese Dinge eigentlich wesentlich taktischer sieht ... :devil:
P.S.: Wer Spoiler anschaut, ist selbst schuld ... :P
"I would challenge you to a battle of wits but I see you are unarmed."
(William Shakespeare)

Antworten