Entscheidung für ein neues Fahrrad

Reiseberichte, Tips für Outdoor, Rad- u. Kanutouren usw.
LaLe
Posts: 7234
Joined: 01.09.2015, 15:21
Has thanked: 29 times
Been thanked: 35 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by LaLe » 25.07.2021, 08:39

In Lübeck nehme ich lieber die Geröllwege als die Radwege...

User avatar
Eisrose
Posts: 5018
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 6 times
Been thanked: 18 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Eisrose » 25.07.2021, 08:48

Das Cube Reaction Hybrid hat ja Breitreifen: einfach mal Luft auf 1,5 Bar ablassen (das Minimum steht auf dem Reifen). Verbraucht etwas mehr Akku aber man fährt wie auf Federn...
Ich denke mir täglich alle Autos weg - und es ist schön.

Laurin
Posts: 8287
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 79 times
Been thanked: 61 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Laurin » 25.07.2021, 10:30

Ja, das hatte ich gestern dann gemacht, Das war noch seitens des Ladens noch auf 2-3 Bar aufgepumpt gewesen. Mit 1,5-1,8 Bar war das dann schon ein ganz anderes Fahren. Angeblich verbraucht es so sogar weniger Strom im Gelände, hab ich irgendwo gelesen.

Woher kennst du denn das Bike? :-)

User avatar
Eisrose
Posts: 5018
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 6 times
Been thanked: 18 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Eisrose » 25.07.2021, 20:13

Tja: da bin ich auch schon drauf gefahren. Klasse Bike!
Ich denke mir täglich alle Autos weg - und es ist schön.

Laurin
Posts: 8287
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 79 times
Been thanked: 61 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Laurin » 04.08.2021, 00:44

Inzwischen bin ich ja schon einiges mit dem Bike gefahren - es ist robust und ich denke es war genau das richtige für die wilde Gegend hier, und auch die Größe passt recht gut. Ich habe allerdings noch so einiges drangeschraubt (Schutzbleche, Gepäckträger, Ständer, Licht, Klingel, Handy- und Getränkehalter und ein Faltschloss) und einiges ausgetauscht (Sattel, Feder-Sattelstütze, ergonomischere Griffe).

Was ich nicht verstehe, ist wieso man so ein Bike nicht standardmäßig mit einem USB-Stecker zum Laden der Handy-Navi versieht. Die Digitalanzeige verfügt zwar über einen USB-Anschluss, aber der ist nur für Diagnosezwecke. Und leider zeigt das Display gut 2km mehr Geschwindigkeit an, als man tatsächlich fährt, was blöd ist, da die E-Bikes ab 25km die Motorunterstützung abregeln - da muss ich mal schauen was man da vielleicht machen kann.

Die Gänge schalten präzise - man weis allerdings nie genau, in welchem Gang man gerade fährt, da es keine Anzeige dazu gibt. Man bekommt mit der Zeit aber ein Gefühl dafür.

Außerdem könnte man so ein Bike eigentlich auch mit einer elektronische Fahrsperre für den Motor versehen, zumindest als Zusatzoption.
Insgesamt bin ich damit aber recht zufrieden.
:-)

Allerdings neigt man mit einem E-Bike zu deutlich höheren Geschwindigkeiten als man sie normalerweise fahren würde, ich habe deshalb meinen alten Fahrradhelm wieder reaktiviert. Steile Berganstiege kann man dank E-Unterstützung auch flott hinaufbrausen, solange man noch ausreichend Strom hat :-D , man kann aber auch runterschalten und dann gemächlich aber immer noch locker bergan radeln.

Bergab ist es absolut fahrstabil, und man erreicht schnell auch mal 40km oder mehr - da muss man natürlich schon aufpassen das einem nichts in die Quere kommt. Insgesamt ist es ein ganz neues Fahrerlebnis - ich glaube aber wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, wird es einem schwer fallen, wieder mit einem ganz normalen Rad los zu strampeln.
:rolleyes:

User avatar
Richard
Posts: 3176
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 1 time
Been thanked: 31 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Richard » 04.08.2021, 17:04

Klingt alles im allem so, als würdest du auch problemlos einen "guten" eMoped- oder eMotorradfahrer abgeben ;).

Ich dürfte mit solchen Geräten problemlos fahren, habe mit 18 sowohl Auto- als auch den Motorradführerschein gemacht (war in der Gegend, in der ich aufgewachsen bin, relativ verbreitet; kostete nicht so viel mehr ..).

Laurin
Posts: 8287
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 79 times
Been thanked: 61 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Laurin » 04.08.2021, 22:05

Lol, ja die Scheine habe ich auch - aber man muss doch den Anschein wahren. :giggle:

Und da man bei einem Pedalec ja fleißig mit strampeln muss, ist es fitnessmäßig wenigstens nicht völlig sinnlos.
:rolleyes:

User avatar
Lady Morgana
Posts: 3130
Joined: 09.01.2016, 15:52
Has thanked: 8 times
Been thanked: 17 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Lady Morgana » 04.08.2021, 23:30

Interessiert an solchen Bikes bin ich ja schon, aber so viel reinstecken wie Du, Laurin, würde ich dann doch nicht.
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Laurin
Posts: 8287
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 79 times
Been thanked: 61 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Laurin » 05.08.2021, 01:04

Also mein Bruder hat bei irgendeiner Sonderaktion (glaube beim Lidl) für knapp 1200,- ein wirklich schönes Prophet City E-Bike ergattert, mit Frontmotor, Tiefeinstieg und kompletter Ausstattung. Ich bin das gefahren, es machte einen sehr soliden Eindruck, und ging auch flott die Berge hoch.

Mir war das nur vom Style etwas zu 'betulich', ich wollte was sportlicheres, und auch beim Mountainbike bleiben, weil ich das halt gewohnt bin und es hier auch viel bergauf/bergab geht, und ausgesprochen schlechte Wege hat.

Vielleicht wäre sowas ja was für dich?


*) Das verlinkte Bike hat laut den Bewertungen aber ein Problem mit dem Akku-Entnehmen - werde ihn mal fragen ob das bei seinem auch ist.

User avatar
Lady Morgana
Posts: 3130
Joined: 09.01.2016, 15:52
Has thanked: 8 times
Been thanked: 17 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Lady Morgana » 05.08.2021, 01:17

Ja, für Stadtfahrten sieht das gut aus. :yes:
Das Leben ist schön - von einfach hat keiner was gesagt! ;)

Laurin
Posts: 8287
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 79 times
Been thanked: 61 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by Laurin » 28.09.2021, 00:45

Ich hatte mir im Sommer ja das Cube Reaction Hybrid - E-Bike gekauft. Nun mal ein erster Erfahrungsbericht:

Das Bike ist sehr solide, war aber auch teuer - und kam 'nakkisch', ohne Licht, Schutzbleche, Ständer, Klingel, Gepäckträger usw. - was ich mir dann alles noch zusätzlich besorgen musste. Mein bisheriges Fazit:

Plus:
- Sehr solide und robust
- Gute Akkuleistung
- Hohes Drehmoment (Kraftentfaltung)
- Ausreichende Übersetzung, auch für den Berg
- Präzise Schaltung
- Die dicken Reifen sind in meiner Gegend genau das Richtige

Minus:
- Kein USB-Stromanschluss für's Handy (d.h. man muss immer ein Powerpack dabeihaben wenn man das Handy als Navi einsetzt)
- Das Rad regelt schon bei 23 Stundenkilometern ab (weil es da schon 25 Kmh anzeigt), ich hoffe das lässt sich noch korrigieren
- Keine Anzeige an der Schaltung, welcher Gang eingelegt ist

In der Praxis fühlt man sich sehr sicher damit, auch in schwierigem Gelände. Ich habe neulich bei einer Gruppentour mal auf mein altes Mountainbike (ohne E) zurück gewechselt, das fühlte sich dagegen längst nicht so stabil und sicher an.

Diese Tour war auch interessant, wir hatten außer meinem Cube noch ein älteres E-Bike dabei, ein neues City-E-Bike von Prophet, und eines meiner alten Mountainbikes - und haben im Laufe der Tour dann auch mal gewechselt. Die Tour ging z.T. durch abschüssiges schwieriges matschiges Gelände im Wald (weil wir uns verfahren hatten), und hatte zum Schluss einen langen recht steilen herausfordernden Anstieg. Das ältere E-Bike machte seinen Job recht ordentlich, mit dem un-elektrifizierten Mountainbike musste man schon heftig strampeln am Berg. Das E-Citybike streckte am Berg ziemlich die Flügel und lieferte nur noch minimale Kraftunterstützung - hatte aber auch keine Berg-Übersetzung. Das Cube war dank der breiten Stollenreifen sowohl in Matsch und Geröll sicher, und lieferte auch am Berg noch ordentlich Schub, ohne dass man in die höchste Stufe gehen musste. Nach der Tour verstummte dann das Gemecker, 'wie man sich nur so ein teures Rad kaufen konnte', ziemlich.

:rolleyes:

Was ich jetzt noch herausfinden muss, ist wie weit man mit dem Teil in der Praxis wirklich kommt. Sobald man eine höhere Kraftunterstützung einschaltet, reduziert sich die verfügbare Reichweite doch ziemlich.

giffi marauder
Posts: 5256
Joined: 26.08.2015, 13:56
Has thanked: 8 times
Been thanked: 12 times

Re: Entscheidung für ein neues Fahrrad

Post by giffi marauder » 28.09.2021, 08:37

Laurin wrote:
28.09.2021, 00:45

Was ich jetzt noch herausfinden muss, ist wie weit man mit dem Teil in der Praxis wirklich kommt. Sobald man eine höhere Kraftunterstützung einschaltet, reduziert sich die verfügbare Reichweite doch ziemlich.
Ja, ein Praxisbericht einer mehrtägige Tour über mehrere 100 km wäre sehr nett. :-)

Post Reply