Preisentwicklung

Der öffentliche Politik-Bereich hat vorerst nur diesen übergreifenden Themen-Bereich - und ist noch im Test-Modus - daher sind weitere Anpassungen möglich. Deutlich mehr Themen finden sich nach Registrierung und Anmeldung.
User avatar
Eisrose
Posts: 7627
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 50 times
Been thanked: 68 times

Re: Preisentwicklung

Post by Eisrose »

Laurin wrote: 17.07.2022, 22:30 Ich hatte mich ja mit dem Gedanken getragen, aus den USA einen Synthesizer zu importieren.
Aber das sieht derzeit gar nicht gut aus ... :(
Ein bisschen besser steht der Euro doch wieder. Wenn auch nicht viel.
Es ist jetzt 22:30 Uhr. Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.
George Orwell 1984
User avatar
Eisrose
Posts: 7627
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 50 times
Been thanked: 68 times

Re: Preisentwicklung

Post by Eisrose »

Das ist zwar schon ein paar Tage alt, möchte ich aber doch noch nachreichen:
EZB beschließt historische Zinserhöhung

Angesichts der Rekordinflation hat die Europäische Zentralbank die größte Zinserhöhung seit Einführung des Euro-Bargelds beschlossen: Der Leitzins im Euroraum steigt um 0,75 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent.
Ihr seht das hier zwar anders, ich finde das jedoch gut und richtig. Höhere Zinsen senken auch die Nachfrage, da weniger ausgegeben wird, insofern nimmt das Druck aus dem Kessel. Hauptsache, unsere Regierung handelt nicht wieder kontraproduktiv mit nachfragesteigernden Massnahmen. Und hoffentlich setzt es Zeichen gegen eine Lohn-/Preisspirale.

Für die Gegner von höheren Zinsen kommt es übrigens noch schlimmer:
Bundesbankpräsident wirbt für weitere Zinserhöhungen

Joachim Nagel nennt die Steigerung der Leitzinsen im Euroraum ein „deutliches Zeichen“. Wenn die Inflation hoch bleibe, müsse die Europäische Zentralbank weitere Maßnahmen ergreifen.
Und noch aus der ersten Quelle:
Die EZB stellte zugleich weitere Zinserhöhungen in den nächsten Monaten in Aussicht.
Es ist jetzt 22:30 Uhr. Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.
George Orwell 1984
Nicoletta
Posts: 5312
Joined: 30.07.2016, 21:20
Location: Oldenburg
Has thanked: 95 times
Been thanked: 14 times

Re: Preisentwicklung

Post by Nicoletta »

Eisrose wrote: 14.09.2022, 23:26 Das ist zwar schon ein paar Tage alt, möchte ich aber doch noch nachreichen:
EZB beschließt historische Zinserhöhung

Angesichts der Rekordinflation hat die Europäische Zentralbank die größte Zinserhöhung seit Einführung des Euro-Bargelds beschlossen: Der Leitzins im Euroraum steigt um 0,75 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent.
Ihr seht das hier zwar anders, ich finde das jedoch gut und richtig. Höhere Zinsen senken auch die Nachfrage, da weniger ausgegeben wird, insofern nimmt das Druck aus dem Kessel. Hauptsache, unsere Regierung handelt nicht wieder kontraproduktiv mit nachfragesteigernden Massnahmen. Und hoffentlich setzt es Zeichen gegen eine Lohn-/Preisspirale.

Für die Gegner von höheren Zinsen kommt es übrigens noch schlimmer:
Bundesbankpräsident wirbt für weitere Zinserhöhungen

Joachim Nagel nennt die Steigerung der Leitzinsen im Euroraum ein „deutliches Zeichen“. Wenn die Inflation hoch bleibe, müsse die Europäische Zentralbank weitere Maßnahmen ergreifen.
Und noch aus der ersten Quelle:
Die EZB stellte zugleich weitere Zinserhöhungen in den nächsten Monaten in Aussicht.
Die Mär des Monetarismus aus der Gruft mit Mozttenkugeln.

Was bedeutet eine Erhöhung des Leitzins?
  • Die Nachfrage nach Krediten werden weniger, weil sie werden teurer.
  • Eine höher Privatverschuldung/Privatinsolvenzen
  • Mehr Zwangsvierersteigerungen von Kleinimmobilien
  • Wertverlust von Immobilien
  • Mehr Konsolidierung in der Privatwirtschaft
  • Mehr Arbeitslosigkeit
  • Ein wachsender Niedriglohnsektor
  • Private Investitionen werden weniger.
  • Bitcoiner, Fontmagaer und Chrashpropheten haben eine goldene Zukunft.
  • Anhänger/Ökonomen des Monetarismus verkaufen mehr Bücher und halten mehr Vorträge, werden in Talkformaten eingeladen, verdienen mehr Geld und verkaufen uns weiter für dumm mit ihrer Mottenkiste. Fordern weitere Zinserhöhungen immer mit der Argumentation es reiche nicht.

Auf was die Erhöhung des Leitzins keine Wirkung hat:
  • Auf Lieferketten
  • Auf den Krieg in der Ukraine
  • Auf Energiepreise
  • Auf die Preissteigerung (Angebotsorientierte Inflationsrate)
  • Auf das Angebot von Energie und Güter
Die Annahme wir sind in einer klassischen Inflation ist faktisch falsch. Wenn dem so wäre hätten wir so gut wie keine Arbeitslosigkeit, Vollbeschäftigung und ein Angebot welches höher ist als die Nachfrage.
Haben wir nicht.

Was wir haben sind einerseits die Nachwirkungen der Pandemie und ein Energiepreisschock. Das hat mit einer klassischen Inflation nichts zu tun.
Die EZB handelt derzeit kontraproduktiv. Sie kann jedoch auch nicht anders, bzw. kann sie nichts dafür tun um die Auswirkungen der Krise zu mildern. Mit dem derzeitigen parlamentarischen Auftrag wie er ist hat die EZB keine Möglichkeiten dazu. Möglichkeiten haben die Europäischen Regierungen und nur diese können Brücken bauen um die Krise zu überwinden, wirtschaftspolitisch und sozialpolitisch entgegenzuwirken.
Mit einer Schuldenbremse und Konsolidierung des Haushalts wird es nur noch schlimmer nächstes Jahr. Auch gegen solche Politik der Regierungen kann die EZB nicht gegensteuern.

Zur Lohn/Preisspirale:
Momentan spiralt der Preis nur nach oben. Die Nettolöhne sinken pfeilartig nach unten. Die Armut nimmt rapide zu.
Also von einer Lohn/Preisspirale sind wir weit entfernt. Selbst dann wenn die Löhne höher wären als ein Inflationsausgleich. Wir haben keine Vollbeschäftigung.

Ach und noch was. Genau jetzt ist es richtig und wichtig höhere Löhne zu fordern. Ebenso höhere Regelsätze und Sanktionsfreiheit und kostenfreien ÖPNV.
Jetzt ist es Zeit dafür auf die Straße zu gehen und zu streiken.

(Quelle: myself)
* Die Radikalität der Realität ist so radikal das die Politik in ihrer Nichtradikalität nicht hinterher kommt. *
User avatar
Eisrose
Posts: 7627
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 50 times
Been thanked: 68 times

Re: Preisentwicklung

Post by Eisrose »

So langsam befindet sich der Euro im Vergleich zum Dollar im freiem Fall. Nachdem der Euro deutlich unter die Parität gefallen ist, hat sich der Abwärtstrend nochmal beschleunigt. Im Wesentlichen heisst das, dass demnächst auch Importartikel teurer werden. Man, man, man...
Es ist jetzt 22:30 Uhr. Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.
George Orwell 1984
giffi marauder
Posts: 6620
Joined: 26.08.2015, 13:56
Has thanked: 16 times
Been thanked: 33 times

Re: Preisentwicklung

Post by giffi marauder »

Eisrose wrote: 26.09.2022, 14:39 So langsam befindet sich der Euro im Vergleich zum Dollar im freiem Fall. Nachdem der Euro deutlich unter die Parität gefallen ist, hat sich der Abwärtstrend nochmal beschleunigt. Im Wesentlichen heisst das, dass demnächst auch Importartikel teurer werden. Man, man, man...
Nun ja, das ist:
a) schlecht für Exporteure aus den USA, da diese Waren in der EU nun mehr kosten (bzw. weniger USD einbringen)
b) gut für einheimische Produzenten ähnlicher Produkte (weil die nun "realtiv" billiger werden)
c) gut für Exporteure aus der EU (sonfern in USD abgerechnet wird)
d) gut für US-Investments in der EU, weil die Kaufkraft der Amis steigt
e) schlecht für US-Investoren in der EU, weil die Gewinne und Dividenden in EUR anfallen.
f) gut für US-Touristen in der EU
g) schlecht für EU-Toruisten in den USA
...
:mellow:

Wohingegen höhere Zinsen (und dafür scheinst du ja zu sein) aktuell,
a) die Punkte oben umkehren würde
b) die Zinslast für Schulden massiv erhöhten würden
c) auf die Produktpreise aufgeschlagen alle Produkte teurer machen würden
e) die Kauflust nach den bereits gestiegenen Energiekosten nochmals massiv dämpfen
f) und somit eine Rezession auslösen würden.
:-)
These users thanked the author giffi marauder for the post:
Nicoletta
User avatar
Eisrose
Posts: 7627
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 50 times
Been thanked: 68 times

Re: Preisentwicklung

Post by Eisrose »

So, dann mal noch ein Wörtchen zur Gaspreisbremse, hört sich ja alles erstmal gut an. Und Habeck meinte heute, die sei sehr zielgenau.

Allerdings spart der Single in der Vierzimmerwohnung durch die Gaspreisbremse im Verhältnis wohl einiges mehr, als eine vierköpfige Familie in der gleichen Wohnung. Und das ist kein Einzelfallproblem.

Die 10 Prozent der Reichsten in Deutschland verbrauchen etwa vier mal so viel Energie, wie die unteren 40 Prozent. Würden die finanziell oberen 50 Prozent der Bevölkerung nur so viel Energie verbrauchen, wie die unteren 50 Prozent, läge die Energie-Einsparung bei etwas über 40 Prozent! Das wäre doppelt so viel, wie wir in Sachen Gas benötigen!

Je reicher jemand ist, desto mehr Energie wird verbraucht und desto einfacher könnte Energie gespart werden. Je ärmer jemand ist, desto weniger Energie wird so wie so schon verbraucht und desto geringer ist das Einsparpotential, da oft schon am Limit geknappst wird.

Berücksichtigt die Gaspreisbremse da irgendwas dran? Nein!

Sowohl der Wegfall des Dezember-Abschlags als auch die 80-Prozent-Grundkontingent-Regelung bevorzugen die Reichen und regen also diejenigen, die sparen könnten, nicht zum Sparen an. Es handelt sich letztendlich um eine Umverteilung von unten nach oben.

P.S. Und worauf basiert eigentlich das Grundkontingent von 80 Prozent? Vorjahresverbrauch? Wohnfläche? Haushaltsgrösse? Energieausweis? Was ist bei Umzügen oder Umbauten?

P.P.S. Es ist alles so grausig und macht keinen Spass mehr...
Es ist jetzt 22:30 Uhr. Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.
George Orwell 1984
Laurin
Posts: 10421
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 163 times
Been thanked: 120 times

Re: Preisentwicklung

Post by Laurin »

Eisrose wrote: 17.07.2022, 22:38
Laurin wrote: 17.07.2022, 22:30 Ich hatte mich ja mit dem Gedanken getragen, aus den USA einen Synthesizer zu importieren.
Aber das sieht derzeit gar nicht gut aus ... :(
Ein bisschen besser steht der Euro doch wieder. Wenn auch nicht viel.
Na gut, überzeugt.
:blush:
User avatar
Eisrose
Posts: 7627
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 50 times
Been thanked: 68 times

Re: Preisentwicklung

Post by Eisrose »

Laurin wrote: 28.10.2022, 14:15
Eisrose wrote: 17.07.2022, 22:38
Laurin wrote: 17.07.2022, 22:30 Ich hatte mich ja mit dem Gedanken getragen, aus den USA einen Synthesizer zu importieren.
Aber das sieht derzeit gar nicht gut aus ... :(
Ein bisschen besser steht der Euro doch wieder. Wenn auch nicht viel.
Na gut, überzeugt.
:blush:
Also seit ich das geschrieben habe, war der Euro inzwischen schon wieder auf Talfahrt, hat sich wieder erholt, war wieder auf Talfahrt und hat sich wieder erholt, lach. Gut, seit gestern ist der Euro jetzt sogar mal wieder teurer als der Dollar, hatten wir schon lange nicht mehr. Wobei ich meine eine Kausalität zwischen Zinserhöhungen der Fed/EZB und dem Dollar/Euro feststellen zu können. Aber Nico wird mir dann wohl erklären, dass das eine Korrelation und keine Kausalität sei...
These users thanked the author Eisrose for the post:
Nicoletta
Es ist jetzt 22:30 Uhr. Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.
George Orwell 1984
User avatar
Troh.Klaus
Posts: 2385
Joined: 13.08.2015, 23:28
Location: Hochheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times

Re: Preisentwicklung

Post by Troh.Klaus »

Eisrose wrote: 28.10.2022, 18:21 Aber Nico wird mir dann wohl erklären, dass das eine Korrelation und keine Kausalität sei...
Die Korrelation ist kausal ...
Bleibt gesund!
User avatar
Eisrose
Posts: 7627
Joined: 10.10.2015, 20:59
Has thanked: 50 times
Been thanked: 68 times

Re: Preisentwicklung

Post by Eisrose »

Troh.Klaus wrote: 28.10.2022, 19:15
Eisrose wrote: 28.10.2022, 18:21 Aber Nico wird mir dann wohl erklären, dass das eine Korrelation und keine Kausalität sei...
Die Korrelation ist kausal ...
Nicht unbedingt. Oder bringt der Storch die Kinder, weil in es Gebieten mit vielen Störchen viele Geburten gibt?
Es ist jetzt 22:30 Uhr. Wir müssen Energie sparen, für den Krieg, der dem Frieden dient. Der Strom wird jetzt abgeschaltet.
George Orwell 1984
Laurin
Posts: 10421
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 163 times
Been thanked: 120 times

Re: Preisentwicklung

Post by Laurin »

Eisrose wrote: 28.10.2022, 18:21
Laurin wrote: 28.10.2022, 14:15
Eisrose wrote: 17.07.2022, 22:38
Laurin wrote: 17.07.2022, 22:30 Ich hatte mich ja mit dem Gedanken getragen, aus den USA einen Synthesizer zu importieren.
Aber das sieht derzeit gar nicht gut aus ... :(
Ein bisschen besser steht der Euro doch wieder. Wenn auch nicht viel.
Na gut, überzeugt.
:blush:
Also seit ich das geschrieben habe, war der Euro inzwischen schon wieder auf Talfahrt, hat sich wieder erholt, war wieder auf Talfahrt und hat sich wieder erholt, lach. Gut, seit gestern ist der Euro jetzt sogar mal wieder teurer als der Dollar, hatten wir schon lange nicht mehr. Wobei ich meine eine Kausalität zwischen Zinserhöhungen der Fed/EZB und dem Dollar/Euro feststellen zu können. Aber Nico wird mir dann wohl erklären, dass das eine Korrelation und keine Kausalität sei...
Das stimmt. Meine Entscheidung kam halt plötzlich so über mich ...
:rolleyes:
User avatar
Richard
Posts: 4196
Joined: 02.01.2016, 18:06
Location: *.at
Has thanked: 2 times
Been thanked: 50 times

Re: Preisentwicklung

Post by Richard »

Und warum ein Import aus den USA und nicht etwa "nur" aus dem EU Raum? - Ich koennte jetzt wegen dem CO² Fussabdruck rummonieren (indem ich das jetzt erwähne weise ich zumindest mal darauf hin ;) ) ... Aber warum jetzt tatsächlich USA und nicht etwa ein Produkt aus der EU oder zumindest ein Gerät, dass schon hier lagernd ist?
Laurin
Posts: 10421
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 163 times
Been thanked: 120 times

Re: Preisentwicklung

Post by Laurin »

Ja, hätte ich ja gern, aber das war absehbar nicht möglich. Der Synth ist die Weiterentwicklung einer legendären deutschen Erfindung (PPG) aus den 80igern - nun aber aus den USA. Die alten PPGs sind wegen der speziellen Klangsynthese heute noch sehr begehrt, aber gebraucht unerschwinglich.

Ich wollte eigentlich warten, bis diese Weiterentwicklung auch hier offiziell auf den Markt kommt, aber das ist nicht absehbar, und wenn dann vermutlich mit ordentlichen Handelsaufschlägen. Es ist auch nicht sicher, ob sich diese spezielle Weiterentwicklung aus den USA etabliert oder nicht doch wieder pleite geht. Also bevor das an mir vorbei rauscht habe ich zugegriffen.

Die meisten guten Synthesizer kommen heutzutage aus den USA (Moog, Oberheim, Sequential Cirquits) oder aus Japan (Roland, Korg, Yamaha), und wenn man sie dann hier in den Läden kaufen kann, wurden die ja auch irgendwann verschifft und sind nicht hierher teleportiert.
;)

Aus der EU fallen mir jetzt nur Waldorf ein (aus D, die sich auch an der Weiterentwicklung von PPG versucht haben), Clavia aus Schweden, Doepfer aus D (hab ich einiges von) und noch eine Reihe kleinerer Garagen-Hersteller. Daneben gibt es noch den Klon-König Behringer, der aber in China fertigen lässt. Keiner bietet aber etwas Vergleichbares an.
User avatar
Troh.Klaus
Posts: 2385
Joined: 13.08.2015, 23:28
Location: Hochheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times

Re: Preisentwicklung

Post by Troh.Klaus »

Eisrose wrote: 28.10.2022, 20:05
Troh.Klaus wrote: 28.10.2022, 19:15
Eisrose wrote: 28.10.2022, 18:21 Aber Nico wird mir dann wohl erklären, dass das eine Korrelation und keine Kausalität sei...
Die Korrelation ist kausal ...
Nicht unbedingt. Oder bringt der Storch die Kinder, weil in es Gebieten mit vielen Störchen viele Geburten gibt?
Der Kasus korreliert ...
Bleibt gesund!
Laurin
Posts: 10421
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 163 times
Been thanked: 120 times

Re: Preisentwicklung

Post by Laurin »

Meine Kresse die ich beim Rewe immer hole, ist von 49c auf 59c gestiegen.
Das ist eine Preiserhöhung von 20%!
:-=

(Ich hab sie unter Protest stehen lassen - dann halt Salat ohne Kresse)
Post Reply