ESC

Alles zum Thema Musik
Laurin
Posts: 9308
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 115 times
Been thanked: 83 times

ESC

Post by Laurin »

Zum zweiten Mal in Folge belegt Deutschland den letzten Platz.

Woran das wohl liegt?
Kapaun
Posts: 9293
Joined: 14.08.2015, 02:59
Has thanked: 7 times
Been thanked: 19 times

Re: ESC

Post by Kapaun »

Keine Situation, die für Deutschland gänzlich neu wäre ...
User avatar
Troh.Klaus
Posts: 2081
Joined: 13.08.2015, 23:28
Location: Hochheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 9 times

Re: ESC

Post by Troh.Klaus »

Ich habe nur hin und wieder rein gehört, dabei habe ich auch den deutschen Beitrag verpasst. Aber nach allem, was man dazu so liest, war weder das Lied noch die Performance so unterirdisch wie die Wertung das suggerieren mag.

Vielleicht ist unser deutscher Musikgeschmack einfach anders als im Rest Europas. Dann hätte es eigentlich wenig Sinn, sich am ESC zu beteiligen mit dem Ansinnen, vorne mit dabei zu sein. Dann gilt für Deutschland "Dabeisein ist Alles", oder man läßt es halt bleiben.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/esc- ... 92453.html
Bleibt gesund!
Laurin
Posts: 9308
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 115 times
Been thanked: 83 times

Re: ESC

Post by Laurin »

Ich habe ja den Verdacht, dass sich Deutschland mit seiner dominierenden Europapolitik, insbesondere seit der Griechenlandkrise, recht unbeliebt gemacht hat.
Kapaun
Posts: 9293
Joined: 14.08.2015, 02:59
Has thanked: 7 times
Been thanked: 19 times

Re: ESC

Post by Kapaun »

Und warum hätte es dann früher immer alles verloren?
User avatar
Troh.Klaus
Posts: 2081
Joined: 13.08.2015, 23:28
Location: Hochheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 9 times

Re: ESC

Post by Troh.Klaus »

Laurin wrote:Ich habe ja den Verdacht, dass sich Deutschland mit seiner dominierenden Europapolitik, insbesondere seit der Griechenlandkrise, recht unbeliebt gemacht hat.
Du hast also den Verdacht, dass das ESC-Ranking eher eine Art Beliebtheitsskala ist? Na dann sollten wir's tatsächlich lassen und uns auf unsere wahren Qualitäten konzentrieren: den Rest Europas ordentlich zu drangsalieren. Weiter runter in der Skala geht's ja eh nicht mehr.
Bleibt gesund!
User avatar
Troh.Klaus
Posts: 2081
Joined: 13.08.2015, 23:28
Location: Hochheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 9 times

Re: ESC

Post by Troh.Klaus »

PS: Russland ist auch der Meinung, dass nicht die Musik, sondern die Politik maßgeblich für das Ergebnis ist. Wie sonst konnte es passieren dass die Ukraine gewonnen hat und nicht Russland ...

http://www.t-online.de/unterhaltung/eur ... -sieg.html
Bleibt gesund!
Kapaun
Posts: 9293
Joined: 14.08.2015, 02:59
Has thanked: 7 times
Been thanked: 19 times

Re: ESC

Post by Kapaun »

Laurin wrote:Ich habe ja den Verdacht, dass sich Deutschland mit seiner dominierenden Europapolitik, insbesondere seit der Griechenlandkrise, recht unbeliebt gemacht hat.
Übrigens bist du da einer Meinung mit der AfD:
http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... aster.html
:devil:
Laurin
Posts: 9308
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 115 times
Been thanked: 83 times

Re: ESC

Post by Laurin »

Troh.Klaus wrote:PS: Russland ist auch der Meinung, dass nicht die Musik, sondern die Politik maßgeblich für das Ergebnis ist. Wie sonst konnte es passieren dass die Ukraine gewonnen hat und nicht Russland ...

http://www.t-online.de/unterhaltung/eur ... -sieg.html
Russland hat ja versucht, das Lied der Ukraine im Vorfeld zu verhindern, und sich auf die Statuten des ESC berufen, die politische Inhalte wohlweislich ausschließen. Die Veranstalter entschieden dann aber, das Lied sei nicht politisch. Ist es natürlich doch ... und eine Anspielung auf den aktuellen Ukraine-Konflikt.

Dass man in Russland darüber nicht erfreut ist, wenn selbst solche Veranstaltungen unterschwellig für Propaganda missbraucht werden, ist doch verständlich.
Laurin
Posts: 9308
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 115 times
Been thanked: 83 times

Re: ESC

Post by Laurin »

Kapaun wrote:
Laurin wrote:Ich habe ja den Verdacht, dass sich Deutschland mit seiner dominierenden Europapolitik, insbesondere seit der Griechenlandkrise, recht unbeliebt gemacht hat.
Übrigens bist du da einer Meinung mit der AfD:
http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... aster.html
:devil:
Also,
was da irgendein AfD'ler twittert, kümmert mich ehrlich gesagt herzlich wenig - wird alles was jemand der sich bei der AfD rumtreibt, äußert, damit automatisch zur offiziellen 'AfD-Meinung' ?

Aber mal ernsthaft: 2006 hat sich Deutschland ja mit der (gekauften) WM ziemlich selbst beweihräuchert, man feierte die eigene fröhliche multikulturelle Party- und Gastgeberkultur und freute sich vor allem, dass man nun wieder unbekümmert Deutschlandfähnchen schwenken durfte. Und in der Tat kam diese unbeschwerte Partykultur auch im Ausland damals gut an.

In den folgenden 10 Jahren entwickelten sich die Dinge aber in eine andere Richtung. Es kam dank der neoliberalen Deregulierungen zur Finanzkrise, aus der dann dank der Bankenrettungen die europäische Schuldenkrise wurde, zum bitteren Spardiktat für die am schlimmsten betroffenen Ländern - während Deutschland (dank seines Wandels zum Lohndumpingland) mit seiner Exportwirtschaft und der daraus resultierenden wirtschaftlichen Dominanz die anderen Länder unter die Sparknute zwang. Mit den bekannten Resultaten: Grassierende Arbeitslosigkeit und Erstarken der Rechtspopulisten.

Deutschland hat sich unter Merkel/Schäuble mit seiner wirtschaftlichen Dominanz die EU gefügig gemacht, und dadurch implizit auch die Idee eines gemeinsamen europäischen Hauses zerstört - selbst ein sozialistischer Hollande musste nach der Pfeife aus Berlin tanzen. Varoufakis beschreibt das in seinen Erfahrungen über die Finanzministertreffen sehr gut. Die Menschen haben verfolgt, wie dadurch in Griechenland wie in einem Vasallenstaat die Demokratie ausgehebelt wurde, und wie das Staatseigentum an Konzerne privatisiert und ausverkauft wurde und wie das Land nun ausgeplündert wird. Das neue Rezept der nun wieder verhassten Deutschen: Wirtschaftsmacht statt Panzer. Und gleichzeitig sieht man, wie in Deutschland wieder die Neonazis marschieren und im Namen der auf den Straßen zelebrierten Unwillkommenskultur ungehindert reihenweise Flüchtlingsheime anzünden.

Wer könnte für ein solches Deutschland noch Sympathien empfinden? Sorry Leute - aber so werden wir inzwischen in weiten teilen Europas wieder wahrgenommen. Da muss man sich wirklich nicht wundern ...
Kapaun
Posts: 9293
Joined: 14.08.2015, 02:59
Has thanked: 7 times
Been thanked: 19 times

Re: ESC

Post by Kapaun »

Laurin wrote:
Troh.Klaus wrote:PS: Russland ist auch der Meinung, dass nicht die Musik, sondern die Politik maßgeblich für das Ergebnis ist. Wie sonst konnte es passieren dass die Ukraine gewonnen hat und nicht Russland ...

http://www.t-online.de/unterhaltung/eur ... -sieg.html
Russland hat ja versucht, das Lied der Ukraine im Vorfeld zu verhindern, und sich auf die Statuten des ESC berufen, die politische Inhalte wohlweislich ausschließen. Die Veranstalter entschieden dann aber, das Lied sei nicht politisch. Ist es natürlich doch ... und eine Anspielung auf den aktuellen Ukraine-Konflikt.

Dass man in Russland darüber nicht erfreut ist, wenn selbst solche Veranstaltungen unterschwellig für Propaganda missbraucht werden, ist doch verständlich.
Genau! Wenn hier einer mit Propaganda hantieren darf, dann doch wohl Russland! Was bilden sich diese Tataren ein? :har:
Laurin
Posts: 9308
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 115 times
Been thanked: 83 times

Re: ESC

Post by Laurin »

Kapaun wrote:... Genau! Wenn hier einer mit Propaganda hantieren darf, dann doch wohl Russland! Was bilden sich diese Tataren ein? :har:
Hat Russland aber doch nicht.

Der ESC wurde nach den Schrecken des WW2 mal mit der Idee gegründet, die Völkerverständigung in Europa mit friedlichen musikalischen Wettbewerben zu fördern. Das geht aber nur, wenn man politischen Konfliktstoff zumindest bei solchen Veranstaltungen mal außen vor lässt.

Leider wird beim ESC aber schon seit längerem immer stärker nach dem Freund-/Feind-Prinzip abgestimmt.
Kapaun
Posts: 9293
Joined: 14.08.2015, 02:59
Has thanked: 7 times
Been thanked: 19 times

Re: ESC

Post by Kapaun »

Laurin wrote:
Kapaun wrote:... Genau! Wenn hier einer mit Propaganda hantieren darf, dann doch wohl Russland! Was bilden sich diese Tataren ein? :har:
Hat Russland aber doch nicht.
Die Propaganda quillt aus Russland heraus wie die Materie aus der Materiequelle ...
Laurin wrote: Leider wird beim ESC aber schon seit längerem immer stärker nach dem Freund-/Feind-Prinzip abgestimmt.
Das war de facto schon immer so ...
Laurin
Posts: 9308
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 115 times
Been thanked: 83 times

Re: ESC

Post by Laurin »

Kapaun wrote:
Laurin wrote:
Kapaun wrote:... Genau! Wenn hier einer mit Propaganda hantieren darf, dann doch wohl Russland! Was bilden sich diese Tataren ein? :har:
Hat Russland aber doch nicht.
Die Propaganda quillt aus Russland heraus wie die Materie aus der Materiequelle ...
Lol, aber Westen ist doch keinen Deut besser - und spielt nur die Rolle der 'Kosmokraten' gegen die angeblichen 'Chaotarchen'.
Laurin
Posts: 9308
Joined: 13.08.2015, 03:40
Has thanked: 115 times
Been thanked: 83 times

Re: ESC

Post by Laurin »

Aus der ZEIT:
Der Eurovision Song Contest möchte als unpolitisch gelten. Aber der erste Platz für die Ukraine und der letzte Platz für Deutschland lassen Zweifel daran aufkommen.
...
http://www.zeit.de/kultur/musik/2016-05 ... -kommentar
Post Reply